Betrieb -

Galaxy S6 (edge): Die neuen Smartphone-Flaggschiffe

Vom Markt wie von Kunden gleichermaßen sehnsüchtig erwartet: Samsung hat endlich seine neuen Premium-Smartphones Galaxy S6 und Galaxy S6 edge vorgestellt. In der Tat hat sich damit einiges zum Positiven verändert.

Themenseite: IT-Trends

In der Tat hat sich mit den neuen Flaggschiffen von Samsung einiges zum Positiven verändert. Erstens: die Materialen. Als Unibody-Gehäuse gebaut – diese Bauart kennen Chefs von Fahrzeugen als Monocoque, also aus einem Stück –, bestehend aus Glas und Metall. Das billig anmutende Plastik vorheriger Baureihen hat der Hersteller also ausgelassen. Beim Edge, so Samsung, stellt das auf beiden Seiten gewölbte Display sogar eine „Weltneuheit“ dar. Zudem kommt Gorilla Glass der Klasse 4 von Corning zum Einsatz. Derzeit härtestes für Smartphones erhältliches Glas.

Kamera auf Lumia-Niveau

Zweite wesentliche Verbesserung: die Kamera. Nun kann Samsung offenbar auch mit den bekannt herausragenden Lumia-Kameras von Nokia beziehungsweise Microsoft mithalten. Hochauflösende Bildsensoren in der 5-Megapixel-Front- wie auch in der 16-Megapixel-Rückkamera sowie eine F1.9-Blende sollen für optimale Bildqualität sorgen. Zudem gibt es Echtzeit-HDR-Funktion (HDR, Hochkontrastbild, ein digitales Bild, das große Helligkeitsunterschiede detailreich wiedergibt), optische Bildstabilisation (OIS) sowie automatischen Weißabgleich. Und der Nutzer kann die Kamera in nur 0,7 Sekunden mit einem doppelten Druck auf die „Home“-Taste aktivieren, so Samsung.

Auch hat Samsung beim Prozessor nachgerüstet: „Der weltweit erste 14-Nanometer-Mobilprozessor mit 64-bit-Plattform“, ein schneller LPDDR4-Arbeitsspeicher sowie die so genannte UFS 2.0-Technologie des internen Speichers sollen für Tempo sorgen.

Schnellladefunktion und Fingerabdrucksensor

Weitere nennenswerte Features: die Schnellladefunktion, „ein Ladevorgang von nur zehn Minuten ermöglicht eine Nutzung über mehrere Stunden“, verspricht der Hersteller. Außerdem ist ein Fingerabdrucksensor mit an Bord.

Stolz sind jedoch die unverbindlichen Preisempfehlungen, die Samsung aufruft. Diese beginnen bei 699 Euro und enden bei 1.049 Euro (Galaxy S6 edge 128 GB Speicher).

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen