Fahrzeug -

Fuhrpark-Trends: Die neuen Mittelgewichtler

Renault Trafic/Opel Vivaro: Größer und sparsamer

Mit den 2015er-Modellen des Opel Vivaro und Renault Trafic startet das technische Geschwisterpaar in die zweite Runde um die Käufergunst. Wie bisher haben die beiden Automobilhersteller ihre Transporter-Modelle gemeinsam entwickelt – produzieren sie aber nun in Eigenregie und in unterschiedlichen Ausstattungsversionen. Entsprechend lohnt sich das ausführliche Studium der jeweiligen Preislisten – je nach Ausstattungsumfang kann der Vivaro oder auch der Trafic die interessantere Wahl sein. Unabhängig davon ist sowohl der Vivaro als auch der Trafic in der Länge um knapp 20 Zentimeter gewachsen, was sowohl den Ladekapazitäten als auch dem Kabinenraum zugute kommt. Dort glänzt der Neuling mit moderner Infotainment- und Kommunikations-Technologie. Wirtschaftlich ist er außerdem: Unter der Haube kommen komplett neue Turbodiesel mit 90 bis 140 PS Höchstleistung zum Einsatz, die den Kraftstoffverbrauch auf bis zu 5,9 Liter pro 100 Kilometer und den CO2-Ausstoß auf bis zu 155 Gramm pro Kilometer senken.

Weitere Downloads zu diesem Artikel
  • Transporter mit 2,8 Tonnen Gesamtgewicht (PDF, 89 kB)

    Kastenwagen und Kombis der 2.8-Tonner-Klasse sind die Allroundtalente für Handwerker in großen und kleinen Städten: Sie überzeugen mit einem Pkw-gemäßen Handling, sind kompakt und wendig, benötigen keinen extrem mehr...

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen