Fahrzeug -

Fuhrpark-Trends: Die neuen Mittelgewichtler

Auf der IAA Nuzfahrzeuge in Hannover präsentieren Mercedes, Renault und Opel ihre rundum aufgefrischten 2,8-Tonner: Vito, Trafic und Vivaro sollen den Markt jetzt neu aufmischen.

Themenseite: Transporter

Ob Handwerk, Handel oder Gewerbe – die Transporter-Mittelklasse spielt bei den Mobilitätslösungen in den Betrieben eine wichtige Rolle. Mit gesenkten Verbrauchswerten, optimierten Ladekonzepten sowie neuen Assistenz- und Kommunikationssystemen kommen nun Opel, Renault und Mercedes mit ihren neuen 2,8-Tonnern auf den Markt. Alle drei Modellreihen sind bereits bestellbar und rollen noch in diesem Jahr zu den Händlern.

Mercedes Vito: Stabile Preise

Im Vergleich zum Vorgänger ist der Vito in allen verfügbaren Längenversionen um 140 mm gewachsen, und zwar auf 4895 mm, 5140 mm bzw 5370 mm. Dennoch entspricht der Laderaum des Kastenwagens in seinen Abmessungen weitgehend dem Vorgängermodell: Die Innenhöhe beträgt 1408 mm, die Ladelänge zwischen 2433 mm und 2908 mm und eine „Unterladefähigkeit“ an den Vordersitzen erweitert die Ladelänge um zusätzliche 153 mm. Als erstes Fahrzeug dieser Klasse gibt es den neuen Vito wahlweise mit Hinterrad-, mit Allrad- und nun auch mit Vorderradantrieb. Die Zuordnung ist klar geregelt: Der neue Vorderradantrieb fällt sehr leicht aus, was die Zuladung erhöht und außerdem den Einstiegspreis niedrig hält. So ist der „Worker“-Basis-Kastenwagen mit kurzem Radstand bereits ab 17 990 Euro (netto) zu haben. Der klassische Hinterradantrieb ist die passende Lösung für alle Einsätze mit hohen Gewichten und großen Anhängelasten – 3,2 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht erlauben hier eine Zuladung von bis zu 1369 kg. Der Allradantrieb ist immer dann gefragt, wenn optimale Traktion auch unter widrigen Umständen verlangt wird. In den Varianten mit Vorderradantrieb arbeitet ein kompakter, quer eingebauter Vierzylinder mit 1,6 l Hubraum, der in zwei Leistungsstufen zu bekommen ist: mit 65 kW (88 PS) sowie 84 kW (114 PS). Den Vito mit Hinterrad- beziehungsweise Allradantrieb gibt es mit einem Vierzylindermotor mit 2,15 l Hubraum. Er ist in drei Leistungsstufen mit 100 kW (136 PS), 120 kW (163 PS) sowie mit 140 kW (190 PS) verfügbar. Besonders umweltfreundlich zeigt sich der Vito 119 BlueTE.

Weitere Downloads zu diesem Artikel
  • Transporter mit 2,8 Tonnen Gesamtgewicht (PDF, 89 kB)

    Kastenwagen und Kombis der 2.8-Tonner-Klasse sind die Allroundtalente für Handwerker in großen und kleinen Städten: Sie überzeugen mit einem Pkw-gemäßen Handling, sind kompakt und wendig, benötigen keinen extrem mehr...

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen