Tankkarten -

Fuhrpark: So können Handwerker ihre Kraftstoffkosten optimieren

Beim Fuhrpark stellen die Kraftstoffkosten die mit Abstand höchsten laufenden Kosten dar. Gelingt es hier, wirksame Optimierungen durchzuführen, können signifikante Ersparnisse umgesetzt werden. handwerk magazin zeigt einige bewährte Strategien und Techniken.

Topic channels: TS Fuhrpark und TS Tankkarten

Die Höhe der Kraftstoffkosten ist ein nicht zu verachtender Posten besonders für mittelständige und kleinere Handwerksbetriebe, die einen Fuhrpark unterhalten. Durch die ständig steigenden Preise und die täglichen Wertschwankungen des Kraftstoffes ist eine verlässliche Kostenplanung über einen längeren Zeitraum für viele Unternehmen jedoch kaum möglich.

Im Vorfeld: Mitarbeiter für die Kraftstoffkosten sensibilisieren

Bewusst kraftstoffsparendes und verbrauchsschonendes Fahren ist nicht jedem gegeben. Viele achten auch im Privatbereich nicht darauf, ob sie sich spritschonend durch den Verkehr bewegen. Es ist daher schon im Vorfeld wichtig, die Mitarbeiter dafür zu sensibilisieren, dass Kraftstoffkosten bis zu einem gewissen Prozentsatz vermeidbare Kosten sind. Während eine möglichst optimale Fahrtenplanung dafür sorgt, dass die Kilometerzahl so niedrig wie möglich bleibt, aber auch die Arbeitszeit möglichst optimal genutzt wird, geht es bei den Kraftstoffkosten vor allem um die Verantwortung des Einzelnen.

Sind Firmenwägen jeweils einem oder mehreren Mitarbeitern fest zugeteilt, lässt sich auch ein kleiner Wettbewerb, eventuell mit Erfolgsprämien starten. Bei einer ungeordneten Nutzung des Fuhrparks kann man auch Richtwerte für den Kraftstoffverbrauch im Sommer und Winter vorgeben. Grundlegende Informationen über eine kraftstoffschonende Fahrweise und besondere Situationen - etwa das Fahren mit hoher Beladung - sollten allen Mitarbeitern, die Fahrzeuge im Fuhrpark benutzen, im Vorfeld zur Verfügung gestellt werden.

Fahrzeugoptimierung

Idealerweise findet die Fahrzeugoptimierung und die Auswahl der richtigen Fahrzeuge schon beim Kauf statt. Nachträglich lassen sich aber ebenfalls noch Maßnahmen treffen, die die Spritkosten wirksam dämpfen können. Dazu gehören beispielsweise die Montage von Leichtlaufreifen und die Verwendung von Leichtlaufölen beim Fahrzeug.

Tankkosten reduzieren

Der zweite wichtige Punkt ist der Preis des Kraftstoffs. Hier gibt es durchaus ebenfalls signifikante Unterschiede zwischen den einzelnen Tankstellen, die sich in Summe deutlich auswirken können. Selbst wenn hier durch umsichtiges Tanken nur einige Prozente gespart werden können, ist die Auswirkung bei den hohen Gesamtmengen oft durchaus erheblich.

Da es nicht zweckmäßig wäre, die Mitarbeiter zum Vergleichen von Benzinpreisen oder zur Benutzung von Tankstellen-Apps zu verpflichten, bieten sich hier vor allem Tankkarten als Lösung an, mit denen bargeldlos getankt werden kann.

Durch die Bindung an eine Tankstelle werden häufig Rabatte auf die Kraftstoffkosten gegeben, die umso höher ausfallen, je größer die getankten Mengen sind. Für den Mitarbeiter entsteht damit auch der Vorteil, dass er notwendige Tankvorgänge schnell und bargeldlos abwickeln kann und keine Tankrechnungen in der Buchhaltung abgeben muss.

Innerhalb des Unternehmens werden ebenfalls Kosten und Ressourcen gespart - es muss nur noch eine zentrale Monatsrechnung verbucht werden. Speziell für Kleinunternehmen mit einem Fuhrpark von bis zu fünf Fahrzeugen wurde beispielsweise die Aral CardKomfort entwickelt, bei der pro getanktem Liter Diesel ein Cent an Kraftstoffkosten eingespart und gleichzeitig ein Transaktionslimit pro Tag festgelegt werden kann, um Missbrauch der Karte vorzubeugen. Wenn sich die Unternehmenserfordernisse ändern, kann bequem auch auf eine andere Tankkarte wie die Aral CardPlus zurückgegriffen werden, die sich für Fuhrparks mit mehr als fünf Fahrzeugen eignet.

Tankkarten lassen sich somit bei unterschiedlichen Bedürfnissen nutzen und stellen ein wirksames Mittel dar, um einerseits Treibstoffkosten zu sparen, und andererseits eine spritschonende Fahrweise und eine Arbeitszeitersparnis beim Tanken umzusetzen.

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen