Steuern + Recht -

Handwerker ausgesperrt: Fristlose Kündigung des Mietverhältnisses

Mieter, die notwendige Instandsetzungsarbeiten in ihrer Wohnung verhindern, indem sie den dazu beauftragten Handwerkern keinen Zutritt gewähren, müssen nach einem Urteil des BGH mit der fristlosen Kündigung rechnen (Az.: VIII ZR 281/13).

Der Fall betraf eine mit Hausschwamm befallene Dachgeschosswohnung. Nach einer ersten Grundsanierung verweigerten die Mieter den Handwerkern den weiteren Zutritt zur Wohnung. Daraufhin platzte dem Vermieter der Kragen – er kündigte fristlos. Dagegen erwirkten die Mieter eine einstweilige Verfügung.

Vermieter hat wirtschaftliches Interesse

Ob sie zur Duldung weiterer Sanierungsmaßnahmen verpflichtet seien, müsse auf normalem Rechtsweg geklärt werden, meinte das Instanzgericht. Unsinn, entgegnete der BGH. Der Vermieter dürfe wegen des wirtschaftlichen Interesses sehr wohl fristlos kündigen, wenn der Immobilie ansonsten Schaden drohe.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen