Lohn- und Gehalts-Check -

Friseurhandwerk: Länderübergreifender Mindestlohn kommt

Für die Friseurbranche wird es ab 2015 einen flächenübergreifenden Mindestlohn geben. Dieser soll stufenweise angepasst werden. Die Arbeitgeberseite zeigte sich mit dem Ergebnis der Verhandlungen zufrieden. Unser aktueller Branchen-Check zeigt: Der Friseur-Markt ist nach wie vor hart umkämpft.

Themenseite: Lohn- und Gehalts-Check

Friseurinnen und Friseure bekommen ab August 2015 einen flächendeckenden Mindestlohn von 8,50 Euro die Stunde. Darauf einigten sich Landesverbände und die Gewerkschaft Verdi am Montag den 22. April 2013 in Würzburg.

Der Mindestlohn wird ab August 2013 an in drei Stufen bis 2015 angehoben. Im Osten bekommen Friseurhandwerker ab August mindestens 6,50 Euro die Stunde, im Westen 7,50 Euro.

Weil die Gehaltsdifferenzen bislang regional sehr unterschiedlich waren, einigte man sich auf dieses Stufenmodell. In den neuen Bundesländern existierten zum Teil Ecklöhne von nur knapp drei Euro pro Stunde, wie Verdi Verhandlungsführerin Ute Kittel erklärte.

Tarifvertrag gilt nicht für die ganze Friseurbranche

Nicht für alle Friseure greift der ausgehandelte Mindestlohn. In der jetzigen Form gilt er bislang nur für Mitarbeiter von Innungsbetrieben, die auch gleichzeitig Gewerkschaftsmitglied sind. In den kommenden Monaten wollen die Arbeitnehmervertreter einen Antrag beim Bundesministerium auf eine allgemeine Verbindlichkeit des Tarifvertrages stellen.

Hintergrund: Branchen-Check Friseure

Der Markt im Friseur-Handwerk ist hart umkämpft. Vor allem viele kleinere Betriebe machen Verluste, die großen sind erfolgreicher. weiter zum Branchen-Check

Wie Sie als Unternehmer eine Lohnabrechnung für einzelne Ihrer Mitarbeiter am besten erstellen, erfahren Sie in unserer kostenlosen Mustervorlage zum Download!

Weitere Downloads zu diesem Artikel
  • Merkblatt für Mitarbeiter: Datenschutz (PDF, 102 kB)

    Beim Umgang mit personenbezogenen Daten muss ein Handwerksbetrieb die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und weitere datenschutzrechtliche Regelungen beachten. Nichtbeachtung der datenschutzrechtlichen mehr...

  • Vertrag, stiller Teilhaber (PDF, 119 kB)

    Ob von der Familie, vom engagierten Mitarbeiter oder von einer anderen Person – eine Geldspritze vom stillen Teilhaber stärkt den Handwerksbetrieb. Zudem belastet sie nicht die Kreditlinie bei der Bank. mehr...

  • Lohn- & Gehaltsabrechnung (PDF, 97 kB)
Verwandte Inhalte
© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen