Bildergalerie: Die Helden von Radeln

© Sebastian Szaktilla
Die Kinder von Radeln freuen sich auf ihr neue Unterkunft. Die Eröffnung des Kinderferienheims ist für den Sommer 2011 geplant.
© Sebastian Szaktilla
Schlosser Jürgen Hölzemann: Aufenthalt 10 Werktage. Seine Aufgabe bestand im Bergen und Aufarbeiten des historischen Vordachs an der Pfarrhaus Südseite.
Meisterklasse derStukkateurschule Heilbronn half zehn Arbeitstage: Sie erledigten Putz- und Stukkaturarbeiten an den Häusern 60, 69, 75, 91 und im Kultursaal.
© Sebastian Szaktilla
Die Meisterklasse der Stukkateurschule Heilbronn half zehn Arbeitstage: Sie erledigten Putz- und Stukkaturarbeiten an den Häusern 60, 69, 75, 91 und im Kultursaal.
Gulaschsuppe für 150 Personen.
© Sebastian Szaktilla
Am Richtfest: Gulaschsuppe für 150 Personen.
Maler Manfred Ochs, war sechs Tage vor Ort. Er legte die gemalte Deckendekoration im Pfarrhaus im großer Saal frei.
© Sebastian Szaktilla
Maler Manfred Ochs war sechs Tage vor Ort. Er legte die gemalte Deckendekoration im Pfarrhaus im großer Saal frei.
Volle zwanzig Arbeitstage stellt Zimmermann Jürgen Schätzlein in den Dienst der guten Sache. Er stellte zwei Mustergauben für das Dach des Pfarrhauses her, sowie sieben  endgültigen Dachgauben am Pfarrhaus, die er auch selbst einbaute.
© Sebastian Szaktilla
Volle zwanzig Arbeitstage stellte Zimmermann Jürgen Schätzlein in den Dienst der guten Sache. Er stellte zwei Mustergauben für das Dach des Pfarrhauses her, sowie sieben endgültigen Dachgauben am Pfarrhaus, die er auch selbst einbaute.
Die Mannschaft der Firma Sandkühler baute in zehn Tagen zwei gemauerten Öfen in Haus 60 und 91 und baute den alten Kachelofen aus dem Pfarrhaus wieder auf.
© Sebastian Szaktilla
Die Mannschaft der Firma Sandkühler baute in zehn Tagen zwei gemauerten Öfen in Haus 60 und 91 und baute den alten Kachelofen aus dem Pfarrhaus wieder auf.
© Sebastian Szaktilla
Zimmermann Frank Schneider: Aufenthalt sechs Werktage. Er übernahm das Abdecken, Ausrichten sowie die Reparatur und das Wiedereindecken des Waagehauses.
Ob Schreinereimaschinen, Traktoren, Kleider und Möbeln oder Sanitärausstattungen. Die Liste der Sachspenden war lang.
© Sebastian Szaktilla
Ob Schreinereimaschinen, Traktoren, Kleider und Möbeln oder Sanitärausstattungen. Die Liste der Sachspenden war lang.
Dieses Gitter für den Dorfbrunnen hat Radeln dem Schlosser Thilo Müller zu verdanken, der dafür acht Tage arbeitete.
© Sebastian Szaktilla
Dieses Gitter für den Dorfbrunnen hat Radeln dem Schlosser Thilo Müller zu verdanken, der dafür acht Tage arbeitete.
Der einzig bislang bekannte Unfall lief glimpflich ab: Das Pferd scheute, der Wagen prallt gegen den Bau, der Fahrer rettet sich mit einem Sprung vom Wagen. Der Wagen und zwanzig Ziegel sind hinüber.
© Sebastian Szaktilla
Der einzig bislang bekannte Unfall lief glimpflich ab: Ein Pferd scheut, der Wagen prallt gegen den Baum, der Fahrer rettet sich mit einem Sprung vom Wagen. Der Wagen und zwanzig Ziegel sind hinüber.