Presse -

Forderungsausfallversicherung: ‚handwerk magazin‘ bietet Marktübersicht zu aktuellen Konditionen und Prämienmodellen

Der Markt für Warenkreditversicherungen ist in Bewegung. Preise und Konditionen der Gesellschaften ändern sich. Zum Vorteil der Kunden, wie ein aktueller Bericht von handwerk magazin in der November-Ausgabe zeigt.

Bei der Insolvenz eines Kunden sind Außenstände für Handwerksbetriebe meist verloren. Davor schützt die Warenkreditversicherung. Neben der Sicherheit für Unternehmen bietet die Forderungsausfallversicherung auch eine wichtige Dienstleistung. Denn die Kreditversicherung prüft vor Geschäftsabschluss die Bonität der entsprechenden Kunden des Betriebs.

Trotz Ausfallrisiko schrecken viele Handwerksunternehmer aber die hohen Kosten für eine Kreditversicherung. Aktuell gibt es neuen Verhandlungsspielraum: für Neu- und Bestandskunden. Denn unter den Kreditversicherern herrscht derzeit intensiver Wettbewerb und massiver Preisdruck. Ein Grund dafür ist die rückläufige Tendenz bei den Unternehmensinsolvenzen 2014.

In der November-Ausgabe hat ‚handwerk magazin‘ die aktuellen Leistungen, Kosten und zusätzliche Angebote der Versicherungsgesellschaften in einer exklusiven Marktübersicht zusammengestellt. Das ermöglicht Handwerksunternehmern einen besseren Marktüberblick und erleichtert die Wahl der geeigneten Versicherung für die Anforderungen des Betriebs.

Das Wirtschaftsmagazin für selbständige Handwerker gibt es im Abo-Bezug oder als digitales ePaper für Apple-Geräte und Android:

http://www.handwerk-magazin.de/abo 
http://www.handwerk-magazin.de/epaper 

Kontakt in der Redaktion:
Cornelia Hefer, Telefon 089-89 82 61-15
Mail: cornelia.hefer@handwerk-magazin.de

Weitere Downloads zu diesem Artikel
© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen