Deutscher Nutzfahrzeugpreis -

Ford Ranger: Zweiter Platz für den Klassenneuling

Die dritte Generation des Ford Ranger ist eine komplette Neuentwicklung, von den Motoren über die Getriebe, bis hin zu Karosserie und Innenraum. Beim Deutschen Nutzfahrzeugpreis 2014 kam er gut an.

Topic channels: TS Nutzfahrzeugpreis und TS Pick-ups

Bereitgestelltes Testfahrzeug

Ford Ranger
Motor:
2,2 Liter Vierzylinder Turbodiesel
   Nutzlast: 996 kg
   A nhängelast, gebremst: 3.350 kg
   Leergewicht: 2.171 - 2.237 kg
   Verbrauch kombiniert: 7,8 l/100km
   Grundpreis ohne MwSt.: 32.450 €

Nutzfahrzeugpreis 2014 Ford Ranger

Der Ford Ranger war beim Test zum Nutzfahrzeugpreis der Pick-up mit dem längsten Radstand. Und so hat sich das Testmodell bei den Handwerkern geschlagen.

Bewertung

Der Ford Ranger überzeugte die Tester mit seiner Fahrerkabine, bei den Passagieren wurden ebenfalls die Heizung kritisiert. Einige schlechte Noten vergaben die Handwerker für die Heckklappe und die Ladungssicherung. Bei der Fahrwertung wurde von einigen die Motorisierung als zu schwach empfunden.

Fahrerkabine: Keine gravierenden Schwächen.

Passagierkabine: Note 3, 8 im Schnitt bei Heizung und Lüftung, Gesamtnote 2,34.

Pritsche: einige schlechte Noten für die Heckklappe und Ladungssicherung.

Design/Wartung: Kritik bei Fremdstarten/Abschleppen.

Fahrwertung: Insgesamt schlechtere Benotung des Motors (Leistung, Elastizität, Beschleunigung).

Die Noten der Tester (1 = sehr gut bis 5 = nicht gut)

Standwertung gesamt: 2,08
Fahrerkabine: 1,86
Passagierkabine: 2,34
Pritsche: 2,11
Design & Wartung: 2,01

Fahrdynamikwertung:  2,10  
Motor: 2,50
Antriebsstrang: 2,05
Allradantrieb: 1,96
Fahrverhalten: 1,99
Sonstiges: 2,17

  Wirtschaftlichkeit (Platzierung im Test): 2
Kosten in ct/km: 102

Gesamtwertung

Durchschnittsnote: 2,27
Platzierung: 2

Eine Handwerkerin und elf Handwerker traten beim Deutschen Nutzfahrzeugpreis 2014 an, um sechs Pick-ups auf ihre Praxistauglichkeit zu testen. Nach zwei Tagen
stand fest, welche Geländefahrzeuge mit Doppelkabine und Pritsche den Deutschen Nutzfahrzeugpreis gewonnen haben. Zusammensetzung der Gesamtwertung: 20% Wirtschaftlichkeit, 40% Standwertung, 40% Fahrdynamik. Der Deutschen Nutzfahrzeugpreis wird am 26. September 2014 im Rahmen der IAA Nutzfahrzeuge auf der Messe in Hannover verliehen. Dort nehmen die Vertreter der Autohersteller ihre Auszeichnungen in Empfang.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen