Wirtschaft -

Förderdarlehen: Gute Konditionen

Unterschiedliche bundesweit und regional ­vergebene zinsgünstige Darlehen unterstützen Repowering-Maßnahmen.

Themenseite: Repowering

„Repowering-Projekte“
Was: Ausschließlich Umweltprojekte. Aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien auch Repowering-Projekte.
Wie: UmweltBank-Darlehen mit Einbindung von staatlichen Fördermitteln.
Antragstellung: Telefonische oder schriftliche Anfrage an die Abteilung Projektfinanzierung 1.
Institut: UmweltBank

„Erneuerbare Energien Standard“
Was: Vorhaben zur Nutzung Erneuerbarer Ener­gien zur Stromerzeugung und Strom- und Wärmeerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen sowie Repowering-Maßnahmen.
Wie: Zinsgünstige Finanzierung ab 1,46 Prozent effektiv bei ausgezeichneter Bonität.
Antragstellung: Über Hausbank.
Institut: KfW Kreditanstalt für Wiederaufbau

„Energie vom Land“
Was: Investitionen in die Nutzung Erneuerbarer Energien, insbesondere die energetische Verwertung von nachwachsenden Rohstoffen.
Wie: Darlehen zu LR-Top- bzw. LR-Basis-Kondi­tionen (1,51 – 2,07 Prozent effektiv). Es können bis zu 100 Prozent der förderfähigen Investitionskosten ­finanziert werden.
Antragstellung: Über die Hausbank.
Institut: Landwirtschaftliche Rentenbank

Eine ausführliche Darstellung der Programme ­sowie einen Überblick regionaler Förderdarlehen finden Sie auf unserer Webseite unter
handwerk-magazin.de/repowering

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen