Trendporträts -

Fleischerei Der Metzgerei-Fach-Automat

Metzger Johann Raab hat vor seinem Laden im Stadtteil Obermenzing Münchens ersten Fleisch- und Wurstautomaten installiert.

Themenseite: Trendporträts

Metzger Johann Raab hat es geschafft: Quasi im Schlaf verkauft er seit drei Monaten Wurst- und Fleischwaren. Möglich ist das dank des Nahrungsmittel-Automaten, den der Metzgermeister vor seinem Geschäft aufgestellt hat. Mit dem „Raab­omat“ bietet er seinen Kunden einen 24-Stunden-Service, den sie von anderen Fleischereien in München nicht bekommen. Der Preis der Ware im Automaten unterscheidet sich nicht von dem im Laden und auch die Qualität ist dieselbe. „Die Idee ist, dass unsere Kunden am Abend und am Wochenende spontan grillen können, ohne auf regionale Qualität verzichten zu müssen“, erklärt Raab.

Nach der Grillsaison kommen die Eintöpfe

Immer mehr Metzgereien in Deutschland nutzen solche Automaten der Fleischerei-Genossenschaft Zentrag. Bereits 370 Stück hat das Unternehmen verkauft. Raab befasst sich seit etwa zwei Jahren mit dem Konzept und hat sich bei Kollegen darüber informiert. Diesen Sommer kaufte er dann selbst einen Automaten und ließ ihn nach seinen Wünschen folieren.

Bis plus 3 °C kann das Gerät die Nahrungsmittel kühlen und ist so auch für Fleischprodukte geeignet. In Raabs Automaten passen etwa 60 kg Waren. Unter der Woche befüllt er ihn zu einem Drittel; am Wochenende ist das Gerät voll. Um die Mindesthaltbarkeit der Ware sicher­zustellen, überprüfen Raab und seine Mitarbeiter den Automaten täglich. Am Wochenende schauen sie drei mal nach dem Sortiment und füllen gegebenenfalls nach. „Das Befüllen ist ganz einfach. Jeder Mitarbeiter hat das schon einmal gemacht“, sagt der Geschäftsführer.

Beworben hat Raab den bisher einzigen Fleisch­automaten Münchens über den Presseverteiler seiner Innung. Die Nachfrage stellt ihn zufrieden: „Es läuft gut und der Automat rechnet sich.“ Wenn die Grillsaison bald zu Ende geht, wird der Metzger das Sortiment anpassen. Etwa mit Fertiggerichten und Eintöpfen. Sollte der Automat weiterhin so gut ankommen, möchte Raab noch weitere aufstellen.

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen