Finanzen + Versicherungen -

Finanzierung: Kaum Hürden für Betriebe

Gute Zeiten für Handwerker, die investieren wollen: Die Kredithürde für den Mittelstand ist im Juni auf einen neuen Tiefststand gesunken, so das ifo-Institut. Nur noch 19,4 Prozent der befragten Unternehmen berichteten von einem restriktiven Zugang zu Bankkrediten. Die Zinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) im Mai hat zu einer Verbesserung geführt.

Im Verarbeitenden Gewerbe ist die Kredithürde wieder deutlich gefallen und liegt nun knapp unter 18 Prozent. Bei den mittleren und kleinen Firmen liegt sie jeweils bei 17 und 21,5 Prozent. Auch das Bauhauptgewerbe erreichte nach einem weiteren minimalen Rückgang der Kredithürde auf 23,2 Prozent erneut einen  historischen Tiefststand für diesen Wirtschaftszweig.

Tipp: Das Umfeld für eine Unternehmensfinanzierung mit Bankkrediten ist für Handwerksbetriebe weiterhin sehr gut (zu den aktuellen Konditionen siehe „Finanzspiegel für Unternehmer“ Seite 54).

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen