Reise -

Ferien à la carte

Planung - Cluburlaub ist out. Der neue Trend heißt „Urlaub im Freizeitpark“. Flexibilität und Unabhängigkeit stehen im Vordergrund: Jedes Familienmitglied bucht, was es mag – und was man sich leisten will.

Die Sommerferien liegen zwar noch in weiter Ferne, trotzdem müssen Selbständige mit Familie sich schon frühzeitig Gedanken machen, wo es in diesem Sommer hingehen soll. Familien mit Kindern lieben im Urlaub ihre Unabhängigkeit. Sie buchen lieber Apartments als Hotelzimmer. Die Vorteile liegen auf der Hand: Keine festen Essenszeiten und kein schlechtes Gewissen, wenn die Kinder mal laut sind.

Gleichzeitig gibt es aber eine Parallelentwicklung: im Urlaub Wellness, Ausflüge oder Sport in den Vordergrund zu stellen. Beide Komponenten, Aktivität und größtmöglicher Luxus, boten Ferienanlagen bisher kaum an. „Die Grenzen zwischen den klassischen Urlaubsformen verschwimmen zunehmend“, beschreibt Christina Olboeter-Zorn, Präsidentin des Ferienhausverbandes VDFA, die Entwicklung.

Immer mehr Apartmentanlagen erweitern dementsprechend ihr Service- und Freizeitangebot. Die neuen Feriendomizile bieten geräumiges Wohnen mit hohem Standard und gleichzeitig die Möglichkeit, zusätzliche Angebote zu buchen: Sie reichen von Sport über Kinderanimation und Ausflüge bis hin zu „All-Inclusive-Angeboten“. Vom Süden bis in den Norden Europas stellt handwerk magazin diese neuen Ferienparks vor.

- cornelia.hefer@handwerk-magazin.de

Verwandte Inhalte
© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen