Anleitung Familienfreundlichkeit im Handwerk: Tipps und Tricks zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Den gesamten Tag schuften und heimkommen, wenn die Kinder schlafen? Gerade in einem beschäftigungsintensiven Bereich wie dem Handwerk galt das lange Zeit als der Preis für den Erfolg eines Unternehmens, den viele Betriebsinhaber/-innen und Mitarbeiter/-innen zahlen mussten. Doch heutzutage wollen qualifizierte Kräfte mehr: einen erfüllten Job und Zeit für die Familie.

Viele Handwerksbetriebe sind seit Generationen in Familienhand. Familienfreundliche Arbeitsbedingungen gehören dort nicht nur längst zum Selbstverständnis der Betriebe. Insbesondere angesichts des spürbaren Fachkräftemangels tragen sie neben einem guten Betriebs-klima auch wesentlich dazu bei, qualifiziertes Personal dauerhaft an den Betrieb zu binden und neues zu gewinnen.

Der wirtschaftliche Erfolg hängt in besonderer Weise von der Qualifikation und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ab: Familienbewusste Betriebe haben nicht nur weniger Fehlzeiten und Ausfälle durch Krankheit als Unternehmen ohne familiäres Engagement, auch Motivation, Produktivität und Qualifikation der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind deutlich besser.

Die Beispiele in dieser Broschüre unterstreichen, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in den kleinen und mittelständischen Betrieben Tradition hat. Sie zeigen, wie groß die Bandbreite der Angebote in der Praxis ist und dass sich viele vergleichsweise leicht umsetzen lassen.

Themenfeld: Betrieb - Mitarbeiter und Management

Inhalt: Beispiele, Tipps und Tricks zur gelungenen Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Unternehmen

Zielgruppe:
Unternehmer

  Download

Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen