Factoring schon ab 250.000 Euro

Mittelständischen Kunden der Volksbanken Raiffeisenbanken bietet die genossenschaftliche VR Factorem die Finanzierungsalternative jetzt bereits ab einem Jahresumsatz von 250.000 Euro an.

Themenseite: Factoring

"Speziell bei kleineren Unternehmen im Firmen- und Gewerbekundenbereich der Genossenschaftsbanken hat das Interesse an Factoring zuletzt deutlich zugenommen", erklärt Hauke Kahlcke, Geschäftsführer der VR Factorem.

Es habe großen Bedarf an niedrigen Einstiegsgrößen gegeben, weshalb nun auch Betriebe mit eine Jahresumsatz von nur 250.000 Euro Factoring in Anspruch nehmen können. Bisher lag die Einstiegssumme bei einem Jahresumsatz von 500.000 Euro.


Warum Factoring?
Unter Factoring versteht man den laufenden Kauf von Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen im Rahmen vereinbarter Debitorenlimite gegen gewerbliche Abnehmer im In- und Ausland. Factoring ermöglicht es Unternehmern, ihre Forderungen in sofortige Liquidität umzuwandeln. Es bietet einen Komplettschutz vor Forderungsausfällen. Daneben wird das Forderungsmanagement, inklusive Mahn- und Inkassowesen, übernommen. In Deutschland nutzen knapp 10.000 Unternehmen das Factoring.

TIPP: Mehr Informationen über Factoring, den Ablauf sowie die Vor- und Nachteile finden Sie auf der Themenseite Factoring.


Über VR Factorem

Die VR Factorem GmbH ist die Factoringgesellschaft der genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken und ein Unternehmen der VR Leasing. Seit Ende 2010 hält sie 100 Prozent der Anteile an der VR Factorem. Damit übernahm die
VR Leasing den Anteil von 25,1 Prozent der französischen Natixis Factor, einem Unternehmen der Finanzgruppe BPCE (Banque Populaire/Caisse d’Epargne).

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen