Gründer -

Die Besten Gründer Deutschlands

Umgekehrt gilt: Wer Erfahrung hat und professionell an die Sache herangeht, dessen Betrieb überlebt mit größerer Wahrscheinlichkeit. Das zeigt eine Studie des Volkswirtschaftlichen Instituts für Mittelstand und Handwerk (ifh) an der Universität Göttingen. Danach sind Handwerksunternehmen stabiler, wenn ein Meister oder Altgeselle sich selbständig macht.

Es ist kein Zufall, dass auch die diesjährigen Preisträger allesamt kaufmännisch fit sind – sei es dank Zusatzqualifikationen oder Chef-Erfahrung. Zimmerer Heinz Tretter aus Lenggries etwa: Er ist technischer Betriebswirt, und er hat parallel zum Zimmern eine Skischule eröffnet und dort gelernt, wie man einen Betrieb führt. Für die Sommermonate baute er einen Klettergarten. Weil er ein guter Zimmerer ist, entwarf er dafür ein System aus Stahlmasten, Planken und sechseckigen Holz-Plattformen, die sich fast beliebig kombinieren und mit neuen Stationen erweitern lassen. Diesen „KristallTurm“, wie Tretter seine Kreation nannte, entdeckten Freizeitparkbetreiber im Internet und wollten ihn ebenfalls haben. 2010 bestellte der erste, Tretter gründete sein heutiges Unternehmen.

„Wer unternehmerisch denkt, erkennt eine solche Chance, denn Klettern ist ein Trendsport“, urteilt Jury-Mitglied Falk. Im zweiten Schritt geht es dann darum, eine klare Vision zu formulieren, wo man mit dem Unternehmen hin will. Tretter entschied sich für die konsequente Expansion: Inzwischen hat er zwölf KristallTürme verkauft, für bis zu 780 000 Euro pro Stück, unter anderem in die Schweiz und in den US-Bundesstaat Ohio. In seinen Orderbüchern stehen Anlagen für Russland, Indien, Dubai – und für zwei Kreuzfahrtschiffe. Er hat sich für den weltweiten Vertrieb mit einem Lieferanten von Wasserrutschen und einem Skilift-Hersteller zusammengetan. „Das explodiert gerade förmlich“, sagt Tretter.

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen