Fahrzeug -

Elektrofahrzeuge: Effiziente Stadttransporter

Transporter mit rein batterieelektrischem Antrieb sind die idealen Stadtlieferwagen der Zukunft für Metropolen mit strengen Umweltauflagen. handwerk magazin stellt vier neue Modelle vor.

Topic channels: TS Elektromobilität, TS Transporter und TS Energieeffizienz

Fahrzeuge mit Batterieantrieb sind die Stadtmobile der Zukunft: Um den inneren Kern der Metropolen lärm- und emissionsfrei zu gestalten, ist bei vielen Umweltämtern eine stärkere Limitierung des Verkehrs in der Diskus­sion. Elektrotransporter dürften aber aufgrund ihres emissionsfreien Antriebs auch dort noch fahren, wo irgendwann selbst die grüne Plakette nicht mehr gilt. Außerdem sollen sie künftig mit Sonderparkplätzen, günstigeren Parkgebühren sowie einer Fahrerlaubnis für die Busspuren bevorteilt werden.

Doch schon heute kann es sich für Handwerksbetriebe auszahlen, den Fuhrpark um einen reinen „Stromer“ zu ergänzen: Batterieelektrisch betriebene Automobile sind aufgrund ihrer Effizenzklasse A++ zehn Jahre von der Fahrzeugsteuer befreit, sie haben weniger Wartungskosten und lassen sich kosteneffizient betreiben. Je nach Stromtarif übersteigen die Kosten für 100 Kilometer Fahrstrecke heutzutage nicht mal die Drei-Euro-Grenze.

So gilt beispielsweise das neue Elektro-Nutzfahrzeug von Volkswagen, der kleine VW e-load up, mit einem Verbrauch von 11,7 kWh als der derzeit Effizienteste seiner Klasse: Legt man einen Kilowattstunden-Preis von 0,24 Euro zugrunde, fallen auf 100 Kilometer lediglich 2,81 Euro an. Was bei einer Jahresfahrleistung von 20 000 km überschaubare 562 Euro an reinen Stromkosten bedeutet.

Bild ohne Titel - 163264
-

Renault Twizy Cargo 45

Dem breiteren Publikum war das quadähnliche Elektromobil des französischen Herstellers bislang lediglich als auffälliger Zweisitzer mit Spaßcharakter bekannt.
Nun hat Renault eine Art Nutzfahrzeugvariante unter der Bezeichnung „Cargo“ vorgestellt: Dazu wurde die puristische Karosse auf einen Sitzplatz reduziert und mit einem 156 Liter großen Laderaum sowie einer Hecktüre ausgestattet. Als Zubehör bietet Renault zudem einen Bott-Heckgepäckträger sowie zwei unterschiedlich große Aluminiumkoffer an.

Zielgruppen des kompakten und wendigen Stromers sind Liefer-, Kurier- und Handwerkerdienste, die einen schnellen Service für Kunden in Innenstädten bieten.

Dazu soll dem Cargo-Modell die auf 4 kW/5 PS reduzierte Leistung des 7980 Euro preiswerten Basis-Modells reichen, das immerhin 45 km/h Höchstgeschwindigkeit und bis zu 120 km Reichweite schafft. Daneben ist aber auch die mit 13 kW/18 PS stärkere und maximal 80 km/h schnelle Variante für 8680 Euro zu haben. In beiden Fällen addiert sich dazu die je nach Laufzeit gestaffelte Batteriemiete.

Renault Twizy
Nutzlast 75 kg
Laderaum 156 l
Leistung 4/13 kW
Drehmoment 57 Nm
Reichweite 120 km
Ladezyklus 3,5 Std.
Preis* 7.980

*Preis in Euro (ohne MwSt)

Bild ohne Titel - 163262
-

VW e-load up

Die Elektrovariante des kleinen Volkswagens ist von der Studie zum Serienmodell gereift und wird von der Nutzfahrzeug-Tochter in Hannover nun als reine Transporterversion angeboten. Bevorzugtes Einsatzgebiet ist der städtische Verkehr. Für den gewerblichen Nutzen wurden die Seitenscheiben in den Fondtüren abgedunkelt und die Rückbank durch einen komplett ebenen Laderaumboden mit vier Verzurrösen ersetzt. Ein Trenngitter schützt Fahrer und Beifahrer zum Gepäckabteil hin ab.

Angetrieben wird der e-load up von einer 60 kW/80 PS starken Maschine, die mit einer Ein-Gang-Automatik gekoppelt ist und den Kleinsttransporter in 8,1 Sekunden auf 80 km/h beschleunigt. Energielieferant ist ein im Unterboden integriertes Lithium-Ionen-Akkupaket, dessen Kapazität laut VW eine Reichweite von maximal 160 Kilometern ermöglicht.

VW e-load up
Nutzlast 361 kg
Laderaum 990 l
Leistung 40 kW
Drehmoment 210 Nm
Reichweite 160 km
Ladezyklus 6 Std.
Preis* 23.046

*Preis in Euro (ohne MwSt)

Bild ohne Titel - 163266
-

Nissan e-NV200

Nissan hat dem kompakten Transporter NV200 das elektrische Antriebsherz seines Elektro-Pkw-Modells Leaf implantiert: Einen 80 kW/109 PS starken Wechselstrom-Synchronmotor, der mit einem Batteriepaket aus 48 Modulen mit 192 Lithium-Ionen-Zellen kombiniert ist. Deren Spannung von 360 Volt stellt eine Kapazität von 24 kWh bereit, was laut Nissan bei normalem Gasfußtemperament für 167 Kilometer Fahrstrecke ausreicht. An einer Schnellladestation sind die Akkus in 30 Minuten zu 80 Prozent geladen, für 100 Prozent an einer Heimladesta­tion sind vier bis sieben Stunden nötig, an einer 230-V-Haushaltssteckdose gut zehn Stunden.

Da das Batteriepack in den Fahrzeugboden integriert ist, entspricht der 2,04 m lange und 1,36 m hohe sowie 1,50 m breite Laderaum des e-NV200 dem der Verbrenner-Variante: Er fasst 4200 Liter, weist flache Radkästen auf und bietet insgesamt sechs Verzurrösen am Boden. Die Nutzlast des E-Transporters liegt bei 700 Kilogramm. Im Basispreis von 20 950 Euro (+ Batteriemiete; 25 510 Euro inkl. Batteriekauf) sind die üblichen Sicherheitsfeatures enthalten.

Nissan e-NV200  
Nutzlast 770 kg
Laderaum 4200 l
Leistung 80 kW
Drehmoment 254 Nm
Reichweite 170 km
Ladezyklus 4 Std.
Preis* 20.950

*Preis in Euro (ohne MwSt)

Bild ohne Titel - 163268
-

Iveco Daily electric

Im Zuge der zu 80 Prozent neuen Konstruktion des Daily hat Iveco auch die Elektro-Variante mehr als umfangreich überarbeitet: Allem voran steht hier die Verwendung von leichteren Natrium-Schwefel-Akkus (Fiamm EV 36), die bis zu 100 kg mehr Nutzlast und eine höhere Reichweite (max. 200 km) ermöglichen. Im Gegensatz zum Vorgängermodell weisen die neuen Batterien keinen Memoryeffekt auf: Sie lassen sich also jederzeit per 380 oder 230 Volt sowie – ebenfalls eine Neuerung – an einer Schnellladestation auffrischen und sollen, so das Ergebnis von werkseigenen Tests, eine Laufleistung von 130 000 km ermöglichen. Zudem sind sie recy­clefähig und crashgesichert.

Der neue Daily electric ist als 3,5- und 5-Tonner (Kasten, Pritsche, Fahrgestell) lieferbar, beide weisen dank längeren Radständen und wahlweise kürzeren Überhängen bessere Fahreigenschaften sowie eine höhere Ladeeffizienz auf. Das Cockpit wurde ebenfalls grundlegend modernisiert und im Elektro-Daily mit einem tabletartigen Interface versehen, das dem Fahrer Infos über Ladezustand, Verbrauch, Restreichweite liefert, mittels dem er aber auch einen Eco-Modus aktivieren und verschiedene Apps abrufen sowie das Navigationssystem bedienen kann. Der Basispreis des Daily electric liegt bei rund 70 000 Euro (zzgl. Batteriemiete).

Iveco Daily electric
Nutzlast 2740 kg
Laderaum 19600 l
Leistung 80 kW
Drehmoment 300 Nm
Reichweite 200 km
Ladezyklus 8 Std.
Preis* 70.000

*Preis in Euro (ohne MwSt)

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen