Markt -

handwerk magazin Aprilausgabe DSGVO, Branchencheck Bäckereihandwerk, Pflichtversicherung, Abmahnungen

Die neue April-Ausgabe ist da – voll mit informativen, hochwertigen und interessanten Themen rund um das Handwerk. Besonders wichtig: Unser Titelthema über die Datenschutzgrundverordnung mit einer passenden Checkliste, was Sie jetzt noch beachten müssen.

Auf 84 Seiten erfahren Sie im April viele Informationen aus den Themenbereichen Markt & Chancen, Betrieb & Management, Finanzen & Versicherungen sowie Steuern & Recht. Hier ein Überblick, über welche hilfreiche Themen Sie sich freuen können:

Titelthema: EU-Datenschutzgrundverordnung

Das alte Bundesdatenschutzgesetz wird ab dem 25. Mai 2018 durch die EU-Datenschutzgrundverordnung ersetzt bzw. den internationalen EU-Bestimmungen angepasst. Erfahren Sie in unserem Artikel alles darüber, was jetzt noch wichtig ist und wie Sie in letzter Sekunde alle Anforderungen erfüllen. Unsere Checkliste hilft Ihnen dabei weiter.

Markt: Kleine Betriebe haben im Bäckerhandwerk zu kämpfen

Die Umsätze im Bäckerhandwerk steigen – allerdings meist nur für die großen Filialbetriebe. Die kleinen Betriebe müssen kämpfen und sich spezialisieren, um konkurrenzfähig zu bleiben. Der Branchencheck im handwerk magazin macht deutlich, mit welchen Risiken das Handwerk heute zu kämpfen hat.

Versicherungen: Arm im Alter

Haben Sie schon ausgesorgt? Die meisten Handwerksunternehmer erwartet eine geringe Rente: Das ergab eine aktuelle Studie des Instituts für Mittelstand und Handwerk (ifh). Die Lösung für mehr Sicherheit im Ruhestand: Eine Pflichtversicherung. Wie genau das aussehen soll erfahren Sie ab Seite 58 in unserer neuen Ausgabe.

Recht: Auf Abmahnungen reagieren

Es geht schneller als man denkt, und das obwohl man dachte, alles richtig gemacht zu haben: Abmahn-Fallen. Erfahren Sie in unserer Serie „Urheberrecht“, wie Sie möglichst ungeschoren aus dem Klammergriff von Abmahn-Anwälten wieder heraus kommen. Als Hilfestellung bieten wir Ihnen einen Notfallplan, falls Sie eine Abmahnung im Briefkasten hatten.

Willkommen im Business der digitalen Schnittstellen

Chefredakteur Olaf Deininger greift das Titelthema auf, um über die Entwicklung der Digitalisierung im Handwerk zu berichten. Lesen Sie mehr im folgenden Editorial unserer Aprilausgabe:

Digitalisierung. Können Sie dieses Wort noch hören? Ich hoffe es. Denn zur Abwechslung gibt es einmal gute Nachrichten: Das Handwerk ist bei der Digitalisierung weiter, als viele bislang gedacht haben. Das ist gut so. Die Quelle für diese Feststellung liefert eine von der Nürnberger DATEV und uns gemeinsam konzipierte und im Januar dieses Jahres durchgeführte Umfrage unter 501 repräsentativ ausgewählten Handwerksbetrieben über alle Gewerke hinweg (ab Seite 44 stellen wir die Ergebnisse vor).

Das ist deshalb eine gute Nachricht, weil sich überall die Hinweise verdichten, dass sich unsere Wirtschaft immer stärker in einen digital vernetzten Markt verwandelt: Unternehmen kommunizieren untereinander zunehmend digital. Mit ihren Lieferanten (dort ist es schon am deutlichsten zu sehen), mit den Vorgewerken, den Planern (wie etwa Architekten), Steuerberatern. Aber auch mit Kunden. Etwa über Social Media oder WhatsApp. Die Schnittstellen werden digital. Und wer die Standards – die technologischen genauso wie die sozialen – dieser Schnittstellen nicht beherrscht, wird an dem Datenaustausch nicht teilnehmen können. Und wer die Daten seiner Auftraggeber oder Projektpartner nicht mehr lesen kann, ist draußen. Aber davon ist das Handwerk – zum Glück – weit entfernt.

EU-Datenschutzgrundverordnung. Die erwähnte Studie hat übrigens auch ans Licht gebracht, dass sich viele Betriebe noch gar nicht auf die neue EU-Datenschutzgrundverordnung eingestellt haben, deren Übergangsfrist am 25. Mai endet. Nun ist es höchste Zeit. Deshalb haben wir in unserer Titelgeschichte (ab Seite 18) zusammengetragen, was Sie in den nächsten Wochen noch regeln müssen – falls Sie das nicht schon längst erledigt haben.

Lust auf mehr bekommen?

Das klingt doch alles sehr interessant, hilfreich und spannend, nicht wahr? Falls Sie noch kein Abonnent sein sollten, dann nutzen Sie zum Kennenlernen doch einfach unser attraktives Angebot und erfahren Sie mit zwei Gratisheften mehr.

Oder schauen Sie direkt in unserem Abo-Shop vorbei: www.handwerk-magazin.de/abo

© handwerk-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen