Engagement -

Kurzüberblick CSR-Tools Die besten Werkzeuge für mehr Nachhaltigkeit im Handwerk

Nachhaltigkeit im Unternehmen lässt sich manchmal überraschend einfach umsetzen. Hilfe bekommen Handwerksunternehmer von Tools und Apps, die ihnen dabei helfen. So sorgen Sie für mehr Nachhaltigkeit in Ihrem Betrieb.

Wer für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen sorgen will, kann auf eine Vielzahl von Arbeitshilfen, Software-Lösungen und mobilen Apps zurückgreifen.

1. Tools zum Erstellen von Nachhaltigkeitsberichten

Reporting-Tools wie etwa 360report (360report.org), CR-Kompass (crkompass.de) und CSRManager (csr-manager.org) bieten Unternehmen die Möglichkeit, Nachhaltigkeits-Kennzahlen zum Beispiel zu ihrem Energie- und CO2-Ausstoß zu erfassen. Unternehmen können Kennzahlen und Effizienz-Ziele festlegen und Berichte über ihre Erfolge erstellen. Auch Business-Software-Anbieter wie SAP bieten ihren Kunden Tools an, mit denen sie Nachhaltigkeits-Kennzahlen erfassen und auswerten können. Einen Überblick über verschiedene Software-Anbieter und Tipps zur Auswahl einer passenden IT-Anwendung zum Download finden Unternehmen zum Beispiel beim Beratungsunternehmen Brands and Values: www.brandsandvalues.com/nachhaltigkeit-managen

2. Apps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Auch mit kleinen Veränderungen im Arbeitsalltag von Chef und Mitarbeitern lässt sich in Sachen Nachhaltigkeit schon viel bewegen. Viele Nachhaltigkeits-Apps lassen sich unkompliziert und zu geringen Kosten als Arbeitshilfen und Motivations-Treiber direkt auf dem Smartphone installieren.  

Energie sparen

Apps wie Energiecheck und VisaFM helfen etwa dabei, Energiefresser im Betrieb zu identifizieren, ein nachhaltiges Energiemanagement aufzubauen und Heizenergie, Strom und Wasser effizienter einzusetzen. Zahlreiche digitale Leitfäden und Checklisten zum Thema Energieeffizienz in mittelständischen Unternehmern finden sich auch bei der Deutschen Energie Agentur.  

Mitarbeiter motivieren

Mit Apps wie Call-a-Bike oder nextbike können Mitarbeiter unterwegs schnell mal aufs Miet-Fahrrad umsteigen oder mit dem Fahrrad statt dem Auto zur Arbeit fahren. Mit der App Changers  CO2-fit können Unternehmen ihre Mitarbeiter motivieren, etwa vom Auto aufs Fahrrad umzusteigen, Sport zu treiben oder an Seminaren für gesunde Ernährung teilzunehmen. Anreize für mehr Mitarbeitergesundheit setzen auch Apps wie Smover oder Healthon. Auch Entspannungs- und Meditations-Apps wie Headspace oder Atmosphere liegen derzeit im Trend und bieten Arbeitgebern Paket-Preise für ihre Mitarbeiter an. PGB.online bietet einen Online-Fragebogen, mit dem sich psychische Belastungen von Mitarbeitern erkennen lassen.  

Backoffice

Alternative Suchmaschinen wie Ecosia spenden einen Großteil ihres Gewinns für soziale Projekte. Tools wie Netatmo messen im Büro Temperatur und Luftfeuchtigkeit und geben Tipps zum richtigen Lüften und Energiesparen. Die App Rückendoc bietet Mitarbeitern Tipps für Rückenübungen im Büro. Die App WaterTime erinnert ans regelmäßige Trinken.  

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen