Betrieb -

Der Goldene Bulli 2016 Gutes tun und ein Auto gewinnen

VW Nutzfahrzeuge und handwerk magazin starten einen Wettbewerb für Handwerksbetriebe, die sich sozial engagieren. ­Machen Sie mit, als Preis lockt ein Volkswagen T6 Transporter.

Was wird ausgezeichnet?

Mit der Verleihung des Preises „Der Goldene Bulli“ wollen Volkswagen Nutzfahrzeuge gemeinsam mit handwerk magazin und der Deutschen Handwerks Zeitung den herausragenden, freiwilligen und unentgeltlichen Beitrag eines Handwerksbetriebes zum gesellschaftlich-sozialen Leben auszeichnen.
Prämiert werden soziale Projekte, die innerhalb der vergangenen zwei Jahre abgeschlossen wurden oder derzeit in der erfolgreichen Umsetzung sind.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können Handwerksbetriebe, die in Deutschland registriert und auf dem deutschen Markt tätig sind. Zur Wahrung der Chancengleichheit von großen und kleinen Betrieben wird bei der Beurteilung des Engagements die Größe des Betriebes ins Verhältnis zum Umfang und zur Wirksamkeit seiner Leistungen und Maßnahmen gesetzt.

Was ist der Gewinn?

Die zehn besten Bewerber werden mit Begleitung auf eine festliche Prämierungsveranstaltung in Berlin am 13. Dezember 2016 eingeladen. Dann wird es spannend.Der Betrieb mit dem nach Ansicht der Jury größten gesellschaftlich-sozialen Engagement erhält einen neuen weißen Volkswagen T6 Transporter.

Wer wählt den Gewinner?

Die Finalisten und Preisträger werden von einer unabhängigen Jury bestimmt. Zu dieser Jury gehören hochrangige Vertreter von Volkswagen, den Kooperationspartnern der Handwerksmedien sowie Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.

Wie kann ich teilnehmen?

Die Teilnahme am Wettbewerb erfolgt durch die Einreichung einer Bewerbung über das Bewerbungsformular auf: www.der-goldene-bulli.de

Ab sofort können Sie sich auf dieser Internetseite das Bewerbungsformular herunterladen. Dort erfahren Sie auch alles Wichtige zum Wettbewerb. Nach Eingang der Bewerbung erhält jeder Teilnehmer eine Eingangsbestätigung per Mail.

Wann ist Einsendeschluss?

Am 30.10.2016

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen