Anleitung Datenschutz vs. Werbemöglichkeiten

Trotz verstärktem Datenschutz durch die DSGVO bleiben Print-Prospekte sowie E-Mail Newsletter beliebte Werbemittel für die Neukundengewinnung sowie für die Kommunikation mit Bestandskunden. Der wichtigste Unterschied zur Zeit vor der EU-Datenschutzgrundverordnung beim Kontakt zu Neu- und Bestandskunden liegt darin, dass Neukunden Werbung zumindest einmalig erhalten dürfen, sofern eine Widerrufsmöglichkeit gegeben ist. Bei Bestandkunden muss die Frage der Einverständniserklärung im Zuge der DSGVO neu geklärt werden. Im Download anbei können Sie nachlesen, was in Sachen Werbemöglichkeiten nach Ende der Übergangsfrist für die DSGVO noch erlaubt ist.

Nutzen: Mithilfe der Anleitung "Datenschutz vs. Werbemöglichkeiten" haben Sie eine Übersicht zur Hand, wie Sie auch nach Start der DSGVO weiterhin die Werbemöglichkeiten voll ausschöpfen.

Themenfeld: DSGVO, Datenschutz, EU-Datenschutzgrundverordnung, Marketing, Werbung, Newsletter, Prospekte, Broschüren

Zielgruppe: Alle Unternehmer und Handwerksunternehmer, die trotz DSGVO weiterhin Werbung mit Newslettern und Print-Prospekten machen möchten.

Inhalt: Mithilfe der Anleitung "Datenschutz vs. Werbemöglichkeiten" haben Sie eine Übersicht zur Hand, wie Sie auch nach Start der DSGVO weiterhin die Werbemöglichkeiten voll ausschöpfen. Unterteilt ist die Anleitung dabei in "Neukunden" und "Bestandskunden": Je nachdem, ob es sich um den Erstkontakt oder die Pflege von Kundenbeziehungen handelt, müssen Sie sich in Sachen DSGVO anders verhalten. Die Arbeitshilfe bezieht sich im Wesentlichen auf Online-Werbemittel wie den E-Mail gebundenen Newsletterversand und Print-Werbemittel wie Prospekte, Flyer und Co.

  Download

Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen