Betrieb -

Chef Kombi-Wahl: Die besten Autos für Chefs 2015

1791 Leserinnen und Leser haben die Chef Kombis 2015 gewählt. Sieger in der Oberklasse wurde der Audi A6, in der Mittelklasse gewann der Audi A4, und Importsieger wurde der Skoda Superb.

Themenseite: Chef Kombi

Es war bis zum Schluss ein knappes Rennen, hauchdünn setzte sich in der Wertung für die Mittelklasse der Audi A4 Avant vor dem Volkswagen Passat Variant durch. Den dritten Platz belegt in der Mittelklasse das T-Modell der Mercedes C-Klasse.

Eindeutiger ist der Sieg des Audi A6 Avant in der Oberklasse. Er gewinnt klar vor dem BMW 5er Touring, Platz drei belegt hier die Mercedes  E-Klasse als T-Modell.

Die Importwertung, bei der der beste Kombi aus dem Ausland ausgezeichnet wird, geht in diesem Jahr eindeutig an Skoda. Platz eins belegt der Skoda Superb Combi, Zweiter wird der Skoda Octavia Combi, dritter Sieger bei den Importeuren ist der Volvo V70.

Das sind zunächst die Fakten. Aber wie kam das Ergebnis zustande? Gewählt haben insgesamt 1791 Leserinnen und Leser von handwerk magazin und der Deutschen Handwerks Zeitung. Sie hatten die Wahl zwischen sechs Modellen aus der Oberklasse und 18 Fahrzeugen aus der Mittelklasse. Gesucht wurde das Kombimodell, das am besten als Fahrzeug für einen Handwerksunternehmer geeignet ist. Dabei geht es natürlich um Technik, aber auch um Wirtschaftlichkeit und nicht zuletzt um das Image, das mit einem Auto verbunden wird. Die Summe dieser Eigenschaften ist bei Audi am größten, denn schon in den letzten Chefkombi-Wettbewerben räumten die Ingolstädter so ziemlich alles ab. Und auch bei der Wahl 2015 ist Audi eindeutiger Gewinner.

Abstimmung per Wahlschein

Die Leserinnen und Leser, die sich an der Wahl beteiligten, entschieden aufgrund der technischen Daten über die Kombis, die handwerk magazin im Wahlschein vorstellte: die Motorenpalette, das Ladevolumen, den CO2-Ausstoß und selbstverständlich Preis und laufende Kosten. Aber sie entschieden natürlich auch emotional, denn ein Autokauf ist bei Handwerksunternehmern  nicht nur eine Sache des Kopfes, sondern auch des Bauches.

„Wir freuen uns riesig darüber, dass die Handwerksunternehmer den neuen Skoda Superb Combi zum Klassensieger und den Octavia Combi zum Zweitplatzierten des Leserwettbewerbs Chefkombi 2015 gewählt haben. Mit dem Ergebnis dieser Leserwahl stellen beide Skoda-Automobile ihre Qualität auch für die gewerbliche Nutzung eindrucksvoll unter Beweis“, kommentiert Imelda Wander-Labbé, Sprecherin der Geschäftsführung von Skoda, den Doppelsieg.

Gewonnen haben aber nicht nur die Autohersteller, sondern auch Handwerker, denn unter den Teilnehmern der Chefkombi-Wahl verloste handwerk magazin attraktive Gewinne: Über eine Urlaubsreise für zwei Personen können sich Harald Rampf aus Markt Rettenbach, Hartmut Walch aus Heringen und Joachim Weigel aus Schrozberg freuen.

Die Teilnehmer an der Chefkombi-Wahl stimmten nicht nur über die besten Fahrzeuge ab, sie beantworteten auch Fragen, zum Beispiel: Welchen Hersteller bevorzugen Sie bei demnächst geplanten Fahrzeuganschaffungen?  Hier liegt die Marke Mercedes-Benz an erster Stelle, ein Indiz dafür, dass die Stuttgarter mit ihren aktuellen Modellen beim Handwerk punkten können. Platz zwei belegt VW vor den Marken Audi, BMW, Ford und Skoda.

Aximi, quosa dolupta cum re di blabor molorias escipie ndestotat. Vit qui cus cum solesti usandae perchictaqui custi optur alique lVenimet volloru ptatem intus.
Aximi quosa
Dolupta cum re di blabor molorias escipie ndestotat. Vit qui cus cum solesti usandae perchictaqui custi optur alique lVenimet volloru ptatem intus.
Aximi, quosa dolupta cum re di blabor molorias escipie ndestotat. Vit qui cus cum solesti usandae perchictaqui custi optur alique lVenimet volloru ptatem intus.
Aximi quosa dolupta
Ecum re di blabor molorias escipie ndestotat. Vit qui cus cum solesti usandae perchictaqui custi optur alique lVenimet volloru ptatem intus. Soluptatur adis nonsecum sum vent eriandi anditeceptur autemquia sequunt. Ihil eum qui delicia voluptur? Pore nessint. Uptibusda vollaut accaboria cores as ad quas et moditem poribus iumquati dolecae poribus nus et laut et fuga.

Qualität an erster Stelle

Bei der Frage, welche Kriterien bei Auswahl und Anschaffung des Cheffahrzeugs wichtig sind, setzen Handwerker die Qualität an die erste Stelle, gefolgt von den Fahreigenschaften und dem Platzangebot. Der Kaufpreis belegt hier nur einen mittleren Platz. Und auch die Marke rangiert nur im Mittelfeld, Handwerker sind beim Fahrzeugkauf durchaus bereit, den Hersteller auch mal zu wechseln. Alternative Antriebe sind für die Chefkombi-Wähler durchaus ein Thema, auf die entsprechende Frage nannte die Mehrheit die Hybridtechnik, gefolgt vom Gasantrieb. Elektro hatte die wenigsten Anhänger. Interessant ist auch, wie Handwerker Fahrzeuge finanzieren: Die große Mehrheit kauft, Leasing spielt keine große Rolle.

Die Preisverleihung des Chefkombi 2015 findet auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt statt (siehe Kasten, Seite 26). Die Auszeichnung wird von den Herstellern aus zwei Gründen sehr geachtet: Es ist eine Leserwahl, bei der die potenziellen Autokäufer direkt abstimmen. Und es sind Handwerker, die ihr Votum abgeben, für die Autoindustrie eine äußerst wichtige Zielgruppe.

Weitere Downloads zu diesem Artikel
  • Chef Kombi 2015: Alle Autos im Überblick (PDF, 451 kB)

    handwerk magazin und die Deutsche Handwerks Zeitung haben die besten Autos für Chefs (2015) gewählt. Der Wettbewerb "Chef-Kombi des Jahres" ist unterteilt in die Kategorien Oberklasse und Mittelklasse. mehr...

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen