Wirtschaft -

Checkliste Repowering: Ihr Markt-Einstieg

Gezielter Aufbau von Know-how und strategische Partner-Akquise: So steigen Sie erfolgreich in den Repowering-Markt ein.

Themenseite: Repowering

Für diese Gewerke relevant. Dachdecker, Elektro-, SHK-Betriebe für Solar, Bootsbauer, Experten für Verbundstoffe und Elektriker für Windkraft, Maschinenbauer, Elektriker und SHK-Betriebe bei Biogas und Wasserkraft.

Know-how aufbauen. Die meisten Anforderungen bei Repowering benötigen Fähigkeiten, die über die normale Ausbildung hinausgehen. Deshalb am besten das Marktsegment definieren (z. B. Solar oder Windkraft) und gezielt in diesem Bereich weiterbilden. Wichtig: Den Erfahrungsaustausch mit Kammern, Innungen und den Verbänden der Erneuerbaren Energien suchen.

Kontakte aufbauen. Repowering-Projekte werden überwiegend von Dienstleistungs- und Service-Unternehmen durchgeführt und / oder ausgeschrieben. Listen führen die Verbände der Erneuerbaren Energien wie etwa der Bundesverband für Windenergie.

Fähigkeiten weiterentwickeln. Die technologische Entwicklung bleibt nicht ­stehen, wie dieser Artikel belegt. Wenn Sie von diesem Markt profitieren wollen, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie Ihr Know-how ständig aktuell halten müssen.

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen