Einkommensteuern -

Bundesfinanzhof: Arbeitszimmer trotz privater Mitbenutzung abziehbar?

Zahlreiche Handwerker erledigen die kaufmännischen Arbeiten ihres Unternehmens aus dem häuslichen Arbeitszimmer. Umstritten ist, ob dieses steuermindernd angesetzt werden darf, wenn der Raum auch zu privaten Zwecken genutzt wird.

So sichern Sie Ihre Rechte: Die Finanzverwaltung wollte bisher Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer nicht anerkennen, wenn der Raum auch privat mitbenutzt wurde. Das Niedersächsische Finanzgericht (Az: 8 K 254/11) hat jedoch entschieden, dass auch in solchen Fällen eine teilweise Abziehbarkeit des Arbeitszimmers besteht.

Einspruch nötig!

Mit aktueller Entscheidung hat der IX. Senat des Bundesfinanzhofs (Az.: IX R 23/12) diese Frage zur Klärung dem großen Senat vorgelegt. Da nach überwiegender Expertenmeinung hier eine positive Entscheidung erwartet wird, sollten betroffene Handwerker unbedingt Einspruch einlegen, damit sie auch bei privater Mitbenutzung des Raums Kosten für ihr betriebliches Arbeitszimmer absetzen können.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen