Finanzen + Versicherungen -

Bürgschaftsbanken: Holzspielegerätebauer erhält Handwerkspreis

Der zweite Handwerkspreis der Bürgschaftsbanken geht in diesem Jahr an einen Holzspielegerätebauer aus Brandenburg. Die Erfolgsgeschichte des Unternehmens beruht auf seinem Engagement, den Produktideen und dem vorbildhaften Ausbildungsangebot.

SIK-Holz aus Brandenburg hat den Handwerkspreis der Bürgschaftsbanken gewonnen. Der Holzspielegerätebauer setzte sich gegen mehr als 30 andere Handwerksbetriebe durch. Die anderen Unternehmen wurden ebenfalls von der jeweiligen Bank für den Preis nominiert.

Das Handwerksunternehmen beschäftigt 200 Mitarbeiter. Darunter sind Tischler, Zimmerleute, Holzbildhauer, Schlosser, Kaufleute, Ingenieure und Fachplaner. Dieses große Team fertigt Spielgeräte für Schulen, Kitas und Kinderspielplätze. Jüngst hat SIK-Holz, das vom Gründerehepaar Gust und Geschäftsführer Marc Oelker geführt wird, das Regenbogenprojekt ins Leben gerufen. Hierbei bauen sie gemeinsam mit Jugendlichen aus verschiedenen Kulturkreisen ein Holzspielgerät in Form eines Regenbogens.

Bürgschaftsbank ermöglicht nachhaltige Projekte

Geschäftsführer Marc Oelker nahm gemeinsam mit dem Firmengründerpaar Gust den Preis für ihre erfolgreiche Arbeit entgegen. Zuvor wurde SIK-Holz bereits für sein Engagement, die Produktideen sowie als vorbildlicher Ausbildungsbetrieb mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“ und dem „Wirtschaftspreis Teltow-Fläming“ ausgezeichnet.

Der Handwerkerpreis der Bürgschaftsbank prämiert Handwerksbetriebe, die innerhalb von drei Jahren nach Bürgschaftserhalt geschäftlich erfolgreich gewesen sind.

Der Handwerkspreis der Bürgschaftsbanken ist 5 000 Euro schwer und wird seit dem Jahr 2012 vergeben. Als Schirmherr fungiert der Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung. In der Jury sitzen Vertreter des Handwerks und VDB sowie des Bundeswirtschaftsministeriums.

Bürgschaftsbanken unterstützen viele Handwerksbetrieb

Die Institute unterstützen pro Jahr mehr als 7 000 Unternehmen mit Bürgschaften und Garantien bei Finanzierungen. Davon profitieren viele Handwerksunternehmer und Existenzgründer im Handwerk, die sich neue Maschinen oder Gewerbeobjekte finanzieren lassen wollen. Die Bürgschaftsbank sichert das Kreditrisiko durch Ausfallbürgschaften ab, die dann ins Spiel kommen, wenn der Unternehmer seinen Kredit nicht zurückzahlen kann.

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen