Anleitung Betrieb richtig an den Nachwuchs übergeben

Nicht immer läuft der Generationenwechsel im Handwerksbetrieb reibungslos. Denn die Nachfolge muss gut organisiert sein. Wie sich Unternehmer richtig auf die Übergabe vorbereiten und was sie klären sollten, sagt Betriebsberater Ulrich Lippe von der Handwerkskammer Düsseldorf.

Nutzen: Je besser die Vorbereitung, desto reibungsloser läuft die Übergabe

Themenfeld: Betrieb - Management - Nachfolge

Zielgruppe: Handwerklsunternehmer, die langsam ihre Nachfolge planen

Inhalte: Punkte, die man beachten sollte, wenn man seinen Betrieb erfolgreich an den Nachwuchs übergeben will

Beispiel für einen der Punkte aus der Anleitung:

Wert realistisch einschätzen.

Das Unternehmen ist das Lebenswerk des Handwerkers, daran hängt sein Herzblut. Der treue, langjährige Kundenstamm ist aber beispielsweise nur ein ideeller Wert. Wenn dieser nicht auch für tolle Gewinne sorgt, spielt er bei der Übergabe keine Rolle.

  Download

Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen