Wirtschaft -

Berufsstudie: Maler setzt auf Opel

Der Anwalt fährt im BMW vor, der Malermeister im Opel. Eine Analyse des Vergleichsportals transparo zeigt, dass unterschiedliche Berufsgruppen bestimmte Automarken bevorzugen. Mit der Auswertung von 56 000 anonymisierten Kfz-Versicherungsverträgen wurden dabei die Policen für Neuwagen und ältere Modelle untersucht.

Für den Vergleich wurden die 40 häufigsten Berufe berücksichtigt: vom Architekten über den Elektriker bis hin zum Zahnarzthelfer. Dass Marktführer Volkswagen bei allen Berufsgruppen die Nase vorn hat, ist keine Überraschung. Am beliebtesten sind die Autos aus Wolfsburg bei Betriebswirten (23 Prozent), gefolgt von Zahnarzthelfern (21 Prozent) und Ärzten (21 Prozent). Aber auch andere Berufsgruppen bevorzugen überdurchschnittlich oft eine bestimmte Marke: Bei Malern liegt Opel (15 Prozent) ganz vorn, Ford-Fahrzeuge sind vor allem bei Elektrikern (elf Prozent) beliebt.

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen