B wie Bonität

Neben dem klassischen Kredit gibt es für den Mittelstand noch weitere interessante Finanzierungsalternativen – etwa Leasing.

Um einen Leasingvertrag abschließen zu können, sind diverse Bewertungskriterien entscheidend: Bonität, Vertragsgestaltung, Objekt und Hersteller. Bei kleineren Objektwerten wird in der Regel mittels Creditreform-Auskünften eine Kundenbewertung erzielt.

Ab einer von der Leasinggesellschaft festgelegten Höhe des Objektwertes sind neben den herkömmlichen Bewertungskriterien aktuelle Bilanzen und Bankauskünfte notwendig. Daneben spielen Objektqualität und Fungibilität (Fungibilität) sowie die Bonitäten des Leasingnehmers und Lieferanten eine Rolle.

Entsprechen die genannten Kriterien den Bewertungsparametern der Leasinggesellschaft, steht einem Vertrag in der Regel nichts im Wege.

© handwerk-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen