Mitarbeiter -

Ausbildung: Handwerk beschäftigt ein Viertel aller Azubis

Mit 516.000 abgeschlossenen Lehrverträgen gab es 2015 so wenig neue Auszubildende wie nie zuvor. Laut Analyse der KfW-Mittelstandsbank sind vor allem die rückläufigen Schülerzahlen aufgrund des demografischen Wandels sowie die zunehmende Studierneigung schuld am Rekordtief auf dem Ausbildungsmarkt.

Themenseite: Ausbildung

Laut KfW-Analyse sind es nach wie vor die klein- und mittelständischen Betriebe, bei denen die meisten der aktuell 1,34 Millionen Auszubildenden unterkommen. Allen voran das Handwerk, bei dem der Anteil der ausbildenden Unternehmen mit 24 Prozent doppelt so hoch ist wie im restlichen Mittelstand. Gerade für die kleinen und mittleren Unternehmen ist die berufliche Ausbildung von Nachwuchs-Fachkräften nach Einschätzung der KfW-Experten überlebenswichtig. „Im Mittelstand arbeiten gut zwei Drittel der Beschäftigten bundesweit, mittlerweile aber auch fast 90 Prozent der Auszubildenden“, erklärt KfW-Chefvolkswirt Jörg Zeuner.

Neue Azubi-App „Talent Hero“

Damit die Unternehmen potentielle Auszubildende künftig besser mit ihren Stellenangeboten erreichen, will das Onlineportal meinestadt.de  Jugendliche und Arbeitgeber mit der neuen App „Talent-Hero“ besser zusammenbringen.  Die App bietet sowohl die Möglichkeit der mobilen Ausbildungsplatzsuche als auch die Chance zur direkten mobilen Bewerbung.

Start frei für die mobile Karriereseite

Laut Medienpädagogischem Forschungsverband Südwest besaßen 2015 bereits 92 Prozent aller Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren ein eigenes Smartphone, 84 Prozent von ihnen sind damit fast täglich mehrere Stunden online. Klar, dass dann auch die Suche nach einem Ausbildungsplatz überwiegend mobil abläuft. Wer als Unternehmen keine mobilfähige Website hat, kann „Talent-Hero“ als mobile Karriereseite nutzen. Das Unternehmensprofil ist individualisierbar bis hin zur Einbindung von Videos, Bildern, Erfahrungsberichten, der Auflistung aller Ausbildungsberufe sowie der eigenen Social Media Kanäle.

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen