Fahrzeug -

Chef Kombi-Wettbewerb 2015 Audi A6 Avant, Audi A4 Avant und Skoda Superb Combi

Die Sieger beim Wettbewerb „Chef Kombi 2015“ heißen Audi A6 Avant in der Oberklasse, Audi A4 Avant in der Mittelklasse und Skoda Superb Combi in der Importwertung. Die Preise wurden auf der IAA in Frankfurt überreicht.

Themenseite: Chef Kombi

1791 Leserinnen und Leser der ‚Deutschen Handwerks Zeitung’ und von ‚handwerk magazin’, haben sich an der Wahl beteiligt. In der Oberklasse belegte der Audi A6 Avant mit deutlichem Vorsprung Platz 1 vor dem BMW 5er Touring (Platz 2) und dem Mercedes E-Klasse T-Modell (Platz 3). In der Mittelklasse siegte Audi mit dem A4 Avant hauchdünn vor dem Volkswagen Passat Variant (Platz 2) und dem Mercedes C-Klasse T-Modell (Platz 3). In der Importwertung kam hinter dem Skoda Superb der Skoda Octavia Combi auf den zweiten Platz, dritter wurde der Volvo V 70.

Preisverleihung auf der IAA

Die Gewinner des Chef Kombi 2015 erhielten ihre Preise im Rahmen der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA in Frankfurt/Main. Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie, überreichte die Siegertrophäen und Urkunden zusammen mit Jan Peter Kruse, Verlagsleitung Anzeigen/Vertrieb/Marketing bei Holzmann Medien. Ralf Weichselbaum, Leiter Verkauf Großkunden bei Audi, bedankte sich bei der Preisverleihung auf der IAA in Frankfurt bei den Lesern. „Einen Preis zu gewinnen, ist gut, den Gewinn zu wiederholen aber die viel größere Herausforderung“, so Weichselbaum. „Mit dem Ergebnis dieser Leserwahl stellen beide Skoda-Automobile ihre Qualität auch für die gewerbliche Nutzung eindrucksvoll unter Beweis“, kommentierte Imelda Wander-Labbé, Sprecherin der Geschäftsführung von Skoda, den Doppelsieg ihrer Marke in der Importwertung.

Die Leserinnen und Leser, die sich an der Wahl beteiligten, entschieden aufgrund der technischen und wirtschaftlichen Daten über die insgesamt 24 Kombis, die die ‚Deutsche Handwerks Zeitung’ und ‚handwerk magazin’ vorstellten. Die Auszeichnung wird von den Herstellern aus zwei Gründen sehr geachtet: Es ist eine Leserwahl, bei der die potenziellen Autokäufer direkt abstimmen. Und es sind Handwerker, die ihr Votum abgeben – eine für die Autoindustrie sehr wichtige Zielgruppe.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen