25000 Euro für Meister und Professor

Professor-Adalbert-Seifriz-Preis sucht erfolgreiche Kooperationsprojekte von Handwerkern und Wissenschaftlern.

Technologie Transfer Handwerk

München. Die Wirtschaftszeitschrift handwerk magazin zeichnet zum 22. Mal, gemeinsam mit der Signal Iduna Gruppe Versicherungen und Finanzen und der Steinbeis-Stiftung, Handwerksunternehmer und ihre Partner aus der Wissenschaft aus, die gemeinsam innovative Produkte entwickelt und auf den Markt gebracht haben. Die Gewinnerteams erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 25.000 Euro.

 

An dem Wettbewerb, auch bekannt unter „Meister sucht Professor“, können Handwerksunternehmer und Wissenschaftler aus ganz Deutschland teilnehmen, die gemeinsam neue Produkte, Verfahren, Dienstleistungen oder neue Formen der betrieblichen Organisation entwickelt haben.

 

Die Projekte sollen zeigen, wie Technologietransfer beispielhaft gelingen kann. Außerdem muss das Teamprojekt zu einem Ergebnis gekommen sein und erste Erfolge am Markt aufweisen.

Weitere Förderer des Wettbewerbs sind der Baden-Württembergische Handwerkstag und der Zentralverband des Deutschen Handwerks. Organisiert wird der Wettbewerb vom Verein Technologietransfer Handwerk e.V., Stiftung Adalbert-Seifriz-Preis.

 

Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 11. Juni 2010.

 

Bewerbungsbögen können im Internet direkt unter:

 

www.handwerk-magazin.de/technologietransfer

oder telefonisch bei Frau Kreis unter 08247354-161 abgerufen werden. Ausführliche Informationen zum Preis auf www.seifriz-preis.de .

Datum: 25.03.2010 / Quelle: handwerk magazin

Weitere Downloads zu diesem Artikel
© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen