Finanzen + Versicherungen -

Regionale Fördermittel Hamburg: Fördermittel für das "Tor zur Welt"

In der von Medien, Handel und Handwerk geprägten Hansestadt wird mit Darlehen, Zuschüssen und vielen Beratungsangeboten das Gründen, Führen und Übergeben von Betrieben intensiv gefördert.

Topic channels: TS Fördermittel und TS Fördermittel Bundesländer

Typisch Hamburch – das sind Hafen, Elbe, Kaufmannstradition. Kultur, Reeperbahn, Franzbrötchen. Außenalster, Prachtbauten, Fischmarkt ... Oder kurz: Hamburg ist vielfältig. Gleiches gilt für die Bewohner, die aus gut 40 verschiedenen Ländern stammen und das Leben in Hamburg prägen. Was alle eint, ist eine tiefe Verbundenheit mit der Hansestadt.

Bürgermeister Peter Tschentscher hat „die ganze Stadt im Blick“, so sein Wahlkampfspruch. Was zeigt, wie sehr die Vielfalt auch Herausforderung ist. Er möchte, dass jeder die Unterstützung bekommt, die er benötigt – auch das Handwerk: „Das Hamburger Handwerk ist mit seinen über 15.000 Betrieben und rund 120.000 Beschäftigten eine tragende Säule der Hamburger Wirtschaft“, sagt er. Der „Masterplan Handwerk 2020“ soll dafür sorgen, dass die Betriebe in der Politik gehört und mit ihren Anliegen berücksichtigt werden.

Masterplan Handwerk 2020

Seit 2011 gibt es diese Vereinbarung zwischen Handwerkskammer und Politik. Sie wird jährlich fortgeschrieben und besteht bis heute aus 50 Einzelvereinbarungen. Dort sind Strategien zur Nutzung der Digitalisierung für die Geschäftsprozesse festgeschrieben, aber auch Strategien, um die Herausforderungen des demografischen Wandels in der Fachkräftegewinnung zu meistern. Und Wirtschaftssenator Michael Westhagemann sagt: „Wir befinden uns in einem starken Wandel. Klimaschutz und Energiewende sind die Themen, die in Zukunft für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik noch mehr im Mittelpunkt stehen. Handwerkerinnen und Handwerker sind unverzichtbar. Ohne sie werden wir keines unserer Ziele erreichen können.“ Ein Beispiel für die Umsetzung des Masterplans ist die „Meistermeile“ am Offakamp – Hamburgs erstes innerstädtisches Zentrum für rund 100 klein- und mittelständische Handwerks- und Produktionsbetriebe. Neben der unmittelbaren Nähe zu Kollegen locken auch die bewusst niedrig gehaltenen Preise für Gewerbeflächen.

Finanzielle Förderung

Wenn es um die Finanzierung von Betrieben geht, hilft die Hamburgische Investitions- und Förderbank (ifb). Sie unterstützt Unternehmer mit günstigen Krediten, nicht rückzahlungspflichtigen Zuschüssen und Beratungsangeboten. Dabei wird der gesamte Unternehmenslebenszyklus abgedeckt: Gründung, Wachstum, Krise und Nachfolge. Die Beantragung von Fördermitteln erfolgt meist über die Hausbank und immer vor Beginn des Vorhabens. Das ist wichtig, denn wer bereits mit seinem Projekt begonnen hat, verliert die Förderfähigkeit.

Beratung an vielen Stellen

Kostenlose Beratung zu den Fördermöglichkeiten gibt es sowohl bei der ifb, die eigene Förderlotsen hat (ifbhh.de), als auch bei der Hausbank und den Kammern. Die Kammern bieten zusätzlich Unterstützung bei der Erstellung vieler Unterlagen an, beispielweise des Kapitalbedarf- und Finanzierungsplans, der Rohertragskalkulation in Abhängigkeit der Auslastung, Umsatz- und Wareneinsatzplanung und vielem mehr. Ein Service, der nicht nur für Gründer hilfreich ist. Auch freie Fördermittelberater bieten ihre Dienste an, erheben nach dem kostenlosen Erstgespräch aber eine Gebühr – deren Höhe unterschiedlich ist. Handwerker, die sich an einen freien Berater wenden, sollten die Gesamtkosten vor Vertragsabschluss erfragen. Kommen vom Berater keine klaren Angaben, sollten sie wechseln. Dem Nachteil der Kosten steht der Vorteil gegenüber, dass freie Berater von der Vermittlung leben und sich deshalb potenziell engagierter um eine optimale Förderungsstruktur für den Betrieb bemühen.

Fortbildung im Fokus

Der Fachkräftemangel ist im Handwerk ein großes Thema, so auch in der Hansestadt. Mit verschiedenen Förderprogrammen, wird die Berufsqualifizierung gestützt. So gibt es etwa für den Meisterabschluss und andere Fortbildungsabschlüsse das Aufstiegs-BAfög (elbcampus.de/beratung-service/foerdermoeglichkeiten/aufstiegs-bafoeg/). Für letzteres zahlt die Stadt einen Zuschuss zum Kurspreis von 40 Prozent und gewährt einen Darlehenserlass bei Prüfungserfolg in Höhe von weiteren 40 Prozent. Für die berufsqualifizierende Weiterbildung gibt es einen Bonus (weiterbildungsbonus.net).

Auch die Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg (bg-hamburg.de), die Hei. Hamburger ExistenzgründungsInitiative (hei-hamburg.de), die Innovations Kontakt Stelle (IKS-hamburg.de) und sehr viele mehr bieten hoch qualifizierte Beratung. Meist ist zwar nur der Erstkontakt kostenlos, danach anfallende Kosten werden aber von der Hansestadt bezuschusst. Einen guten Überblick über die Programme von Bund und EU finden Handwerker im Internet auf foerderdatenbank.de.

Beratungsangebote für Handwerker

Für kleine und mittlere Unternehmen sowie Handwerksbetriebe fungiert Hamburg Invest als zentrale Anlauf-, Beratungs- und Servicestelle. Die Beratung erfolgt vertraulich zu den Themen Gewerbeimmobilien, Fachkräfte, Genehmigungsverfahren und Start-ups.

Beschreibung Zielgruppe Kontakt
Mittelstandslotsin Netzwerk an Fachleuten. Die Lotsin vermittelt zwischen den Interessen der
Wirtschaft und der Verwaltung. Im konkreten Fall setzt sie sich für Firmen ein, vermittelt gezielt
Kontakte und hilft bei schwierigen Genehmigungsfragen
kleine und mittlere Betriebe hamburg.de/wirtschaft/
mittelstandslotsin/
Yojo – young jobs Unternehmen können Jobangebote veröffentlichen und sich per Kurzporträt
vorstellen. Jobsuchende hinterlegen ihre Skills, Berufserfahrung und Berufswünsche
Betriebe, Jobsuchende yojo.de
Heike Blume
heike.blume@hamburg-invest.com
Immobilienservice Vermittlung geeigneter Büro-, Hallen-, Lager- und Gewerbeflächen über eine eigene Datenbank. Kostenvergleiche zum Immo-
bilienkauf oder zur Miete
Betriebe, Gründer hamburg-invest.com/
immobilienservice

martina.fuge@hamburg-invest.com
Start-up-Unit Berät zu allen Fragen zu den Start-up- Angeboten der Stadt Hamburg, zu Finanzierungen
sowie zu wichtigen Events und Netzwerken in der Hansestadt
(technologieorientierte) Gründer hamburg-invest.com/startup-unit

Weitere Downloads zu diesem Artikel
  • Landesfördermittel Hamburg (PDF, 103 kB)

    Marktüberblick über die regionalen Fördermittel in Hamburg, die von Handwerksunternehmern genutzt werden können. Die Hansestadt gewährt- über Coronahilfen hinaus - viel Unterstützung für Gründer, Nachfolger mehr...

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen