Experten Unsere Referenten verstehen IHR Handwerk

Olaf Deininger

Olaf Deininger

führt als Moderator durch den Tag in der DENKWERKSTATT. Als Chefredakteur des handwerk magazin ist er mittendrin in der Branche. „Will ein Betrieb wettbewerbsfähig bleiben, muss er sich mit dem technologischen Wandel befassen. handwerk magazin hilft dabei – sowohl über unser Print- und Onlineangebot als auch über einen Besuch der DENKWERKSTATT ."

Der Wirtschaftsjournalist blickt auf langjährige Erfahrung in leitenden Positionen zurück, unter anderem als Entwicklungsleiter beim Deutschen Landwirtschaftsverlag, Chefredakteur beim Deutschen Sparkassenverlag in Stuttgart und leitender Redakteur bei „Men’s Health“ .


Christoph Krause

Christoph Krause

weiß, was die Zukunft bringt: "Digitalkompetenz - das Handwerkszeug der Zukunft", lautet das Motto seines Impulsvortrags. Christoph Krause zeigt auf, welche Chancen für Handwerksbetriebe in der Digitalisierung stecken. Krause leitet eines der vier Kompetenzzentren zum Thema "Digitales Handwerk", die vom Wirtschaftsministerium gefördert werden und Handwerksbetrieben bei der Umsetzung digitaler Produktions- und Arbeitsprozesse unterstützen.





Erwin Markowsky

Erwin Markowsky

begeisterte schon über 100.000 Zuschauer mit seinen spannenden Live-Hacking-Vorführungen. Überzeugendes Fachwissen aus 25jähriger Tätigkeit in der Telekommunikationsbranche, Witz und Charme sind die Markenzeichen des IT-Experten. Unser Referent ist zudem ein anerkannter Fachmann für investigative Prüfungen der IT- und DV-Sicherheit in mittelständischen Unternehmen. Das Motto seines Vortrags verspricht einen ebenso lehrreichen wie unterhaltsamen Exkurs: „Gähnen gibt’s nicht! Gehackt werden kann jeder!“ - und zwar live während des Vortrags!
Ein Thema, das für jeden Handwerksunternehmer ein Muss ist : "Cybercrime & Wirtschaftsspionage - Datensicherheit in Zeiten von Handwerk 4.0"


Markus Massmann

Markus Massmann

ist gelernter Maler- und Lackierermeister und hat ein Studium zum Bauingenieur abgeschlossen. Er führt das Familienunternehmen in Lüdinghausen mit 22 Mitarbeitern. Den Teilnehmern der handwerk magazin DENKWERKSTATT zeigt Massmann in seinem Praxisvortrag, wie er mittels App seinen Betriebsalltag digitalisiert hat - vom mobilen Aufmaß über die digitale Zeiterfassung bis hin zur Baustellendokumentation etc. Profitieren Sie von seinen Erfahrungen: "Mein Handwerks-Betrieb 4.0 - Erfolgsbeispiele"




Nils Grimm

Nils Grimm

ist Inhaber der gleichnamigen Premium-Tischlerei in Hamburg. Auch er hat seine Mitarbeiter schon vor Längerem mit Tablets ausgestattet und nutzt eine Branchensoftware zur digitalisierten Auftragsabwicklung. Besonders bemerkenswerte Erfolge erzielt Grimm mit seiner Strategie zur Kundenbindung und bei der Rechnungsstellung in Echtzeit - 95 Prozent der Kunden bezahlen innerhalb von 24 Stunden. Mehr erfahren Sie in seinem Vortrag "Mein Handwerks-Betrieb 4.0 - Erfolgsbeispiele"



Hendrik Haase

Hendrik Haase

kämpft als Blogger und Food-Aktivist für die Erhaltung des Lebensmittelhandwerks. Er ist Mitbetreiber der Schau-Metzgerei "Kumpel & Keule" in Berlin. Haase hält Vorträge über Esskultur, das neue Selbstverständnis des Lebensmittelhandwerks und die Zukunft der Lebensmittelindustrie. Als Kommunikationsdesigner und Berater steht er Unternehmern zur Seite, wenn es um wichtige Entscheidungen in Kommunikationsfragen und Innovationsprozesse geht. In der DENKWERKSTATT wird Hendrik Haase den Teilnehmern besonders die Interaktion mit der Zielgruppe über Social Media näherbringen und dabei einige inspierende Beispiele und Live-Experimente zeigen.



Christoph Mätzold

Christoph Mätzold

 Zahlreiche Preise und Nominierungen konnte der Orthopädieschuhtechnikermeister aus Leipzig schon für seinen Online-Shop myonso einheimsen. Mätzold bietet individuell angefertigte Schuheinlagen auf Basis eines Online-Einlagen-Konfigurators an. Die Online-Plattform dazu hat er selbst entwickelt. Den Teilnehmern gibt der Träger des „Innovationspreises im Handwerk 2016“ Tipps, Informationen und Impulse für ihr Business.





Mitarbeiter informieren

Von Chef zu Chef

Die DENKWERKSTATT bietet genügend Zeit, Erfahrungen und Tipps mit den anderen Teilnehmern sowie unseren Experten auszutauschen. Nutzen Sie diese Plattform, um andere Handwerksunternehmer aus Ihrer Region kennenzulernen - ungezwungen im Rahmen der Pausen, bei der gemeinsamen Stadiontour in Dortmund, der Porsche-Museumsführung in Stuttgart oder beim Hüttenabend in München. Bahnen Sie interessante Kooperationen an oder blicken über den Branchen-Tellerrand hinaus und bekommen vom Tischlermeister nebenan genau den Tipp, der Ihnen in Ihrem SHK-Betrieb gerade noch gefehlt hat. Gemeinsam mehr erreichen!


© handwerk-magazin.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten