Betrieb -

So sexy ist das Handwerk Kalender für Handwerker 2017 - Eine schöne Aussicht für die Werkstatt

Werkstätte sehen oft ziemlich trist und düster aus. Seit über zehn Jahren will die Firma Merkle Schweißtechnik das ändern. Mit ihren Kalendern - wahlweise mit Herren- oder Damenmotiven - möchte sie die Arbeitsstätten verschönern.

Themenseite: Kalender für Handwerker 2017

Der Merkle-Kalender 2017 richtet sich zunächst an die Branche der Schweißer. Doch hat er nicht nur in dieser Branche Fans. Auch in Handwerkswerkstätten, Büros oder Zuhause findet man ihn immer häufiger. Das Besondere: Seit 2009 bringt die Wilhelm Merkle Schweißtechnik GmbH immer zwei Kalender heraus. In dem einen finden sich erotische Motive mit Damen und in dem anderen mit Herren.

Keine Laienarbeit

Von der Auswahl der Locations bis zum fertigen Produkt vergehen etwa neun Monate. Die Firme Merkle legt dabei besonderen Wert auf eine hohe Qualität und professionelle Arbeit. Die Aufnahmen für den Kalender macht der renommierten Fotografen Edward Beierle. Bei den abgebildeten Damen und Herren handelt es sich um gecastete Models, die von Make-Up-Artist Nadine Gamperl geschminkt wurden.

Edward Beierle lichtet die Models in aufregenden Posen in Werkstätten ab. Dabei kommt nicht nur sein Fachwissen zum Tragen. Auch das Merkle-Fachpersonal wirft einen Blick auf eine ordentliche Darstellung.

Soll es der Damen- oder Herren-Kalender sein?

Sowohl die Kalender-Version mit den leichtbekleideten Damen als auch der Kalender mit den oberkörperfreien Männern ist für je 10,90 Euro erhältlich. Sie können die Kalender ganz einfach hier erstehen.

Making-Of oder Kalender-Blätter, wir präsentieren eine Auswahl der Bilder:

Für Werkstatt und Auge: Merkle-Kalender 2017

© handwerk-magazin.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen