Eigenkapital -

Eigenkapital: Kleinbetriebe überholen Großunternehmen

Niedrigzinsen, die Baseler Richtlinien sowie die gute Konjunktur haben erstmals dafür gesorgt, dass die Eigenkapitalquoten der Klein- und Mittelbetriebe in Deutschland im Durchschnitt sogar über denen der Großunternehmen liegen. Zu diesem Ergebnis kommt das Bonner Institut für Mittelstandsforschung (IfM) in einer aktuellen Studie.

Themenseiten: TS Eigenkapital und TS Liquiditätsmanagement

Zurückzuführen ist diese Entwicklung nach Aussage der IfM-Experten vor allem auf die bei den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) gestiegenen Umsatzrenditen und dem damit verbundenen Wachstum bei den Unternehmensgewinnen. Insgesamt, so das Fazit der Forscher, haben die KMU in Deutschland ihre Eigenkapitalquoten seit Jahren kontinuierlich verbessert und damit ihre finanzielle Unabhängigkeit gegenüber Fremdkapitalgebern deutlich erhöht.

Finanzierung: Bankkredit bleibt erste Wahl

Das For­scherteam erwartet, dass für langfristige Investitionen beispielswei­se im Bereich der Digitali­sierung die Eigenkapital­ausstattung noch an Be­deutung ge­winnen wird. Der Grund: IT-Technologien sind auf­grund dessen, dass es sich zumeist um unter­nehmensspe­zifische Lö­sungen han­delt, aber auch auf­grund ihres schnellen Wertverlusts zur Besiche­rung von Bankkrediten wenig geeig­net sind. Gleichwohl zeichnet sich ab, dass trotz alternativer Finanzie­rungsquellen Bankkredite weiterhin das bevorzugte Instrument bleiben wer­den.

© handwerk-magazin.de 2016 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen