Unternehmerfrauen im Handwerk UFH
10.03.2016 | Margit Niedermaier/UFH BV

Bundespräsident: Heidi Kluth mit dem Verdienstorden geehrt

Bundespräsident Joachim Gauck zeichnete am 7. März, dem Vortag des Internationalen Frauentages, 24 Frauen im Alter zwischen 37 und 80 Jahren persönlich mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus.

Bild: BV UFH
Sichtlich bewegt nahm Heidi Kluth ihr Verdienstkreuz von Bundespräsident Gauck entgegen.

Er würdigt damit ein langjähriges, ehrenamtliches Engagement im politischen, wirtschaftlichen, sozialen, kirchlichen oder kulturellen Bereich, für Integration und Flüchtlinge, in der Bildung, der Völkerverständigung oder im Sport. Unter den ausgezeichneten Frauen war auch Heidi Kluth, deren Engagement für die UnternehmerFrauen im Handwerk damit höchste Anerkennung erfuhr.

Kluth war es dann auch vorbehalten, die Dankesrede zu halten. „Wir fühlen uns sehr geehrt“, bedankte sie sich im Namen aller ausgezeichneten Frauen im Bundespräsidialamt in Berlin für diese große Auszeichnung. Sie machte deutlich, dass sich „keine Frau in einem Ehrenamt engagiert, weil sie es in erster Linie als Ehre versteht. Frauen starten, weil sie sehen, dass Hilfe erforderlich ist, dass sie sich einbringen, dass sie etwas bewegen oder verändern können".

Stellvertretend für alle engagierten Frauen im Handwerk

„Keine der Frauen“, betonte Kluth, „die heute ausgezeichnet wurde, wird jemals damit gerechnet haben, im Bundespräsidialamt stehen zu dürfen und ausgezeichnet zu werden.“ Tief beeindruckt von den Lebensläufen der ausgezeichneten Frauen unterstrich sie, dass Frauen Erstaunliches leisten: „häufig allerdings nicht in der ersten Reihe!“

„Wir haben viele, sehr engagierte Frauen auch im Handwerk. Viele Lebensgeschichten machen deutlich, wie sehr sich Frauen für ihre Betriebe, für die Beschäftigten und ihre Familien einsetzen. Meine Auszeichnung zeichnet stellvertretend alle engagierten Frauen im Handwerk aus“. Heidi Kluth bedankte sich bei ihren Mitstreiterinnen und vielen Unterstützern ihrer Anliegen, bei ihrer Familie, bei Freunden und Freundinnen, die sie bestärkt hätten, auf ihrem Weg. Ohne sie sei nach Einschätzung Kluths erfolgreiches ehrenamtliches Engagement nicht möglich.

Die UnternehmerFrauen im Handwerk

Der Verband der UnternehmerFrauen im Handwerk (UFH) ist die bundesweite Vertretung aller Frauen, die im Handwerk arbeiten – entweder als selbstständige Meisterin oder als mitarbeitende Familienangehörige. Rund 6.000 Unternehmerfrauen im Handwerk haben sich in 14 Landesverbänden und über 150 regionalen Arbeitskreisen bundesweit erfolgreich vernetzt.

Fragen zu Inhalt und zum Bundesverband der Unternehmerfrauen im Handwerk e.V. (UFH) www.bv-ufh.de beantwortet Ihnen die Bundesvorsitzende Heidi Kluth, Tel. 04186/7326 oder h.kluth@kluth-sohn.de.

 
Kommentare und Bewertungen Kommentar schreiben
Durchschnittliche Bewertung dieses Artikels: starstarstarstarstar (0 Bewertungen)
Ihre Bewertung dieses Artikels:

Zum Bewerten klicken Sie bitte auf die Sterne
Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.


Finanzspiegel für Unternehmer

Baugeld* – Juni / Juli 2016
  10 Jahre
15 Jahre
Degussa Bank
1,32% 1,88 %
Gladbacher Bank
1,36 % 1,73 %
Postbank 1,41 % 1,83 %

*Konditionen für Selbständige, Kaufpreis 250.000 Euro, Kredit 175.000 = 70% Beleihung Weiter zu Festgeld, Tagesgeld,
Darlehen und Kontokorrent



Aktuelle Ausgabe | 06/2016

Sonderheft Gründer | Nr.1/2016

Titelbild Ausgabe SH: Gründer 2016

Das Wirtschaftsmagazin für einen erfolgreichen Unternehmensstart